Impag: Distribution von Titandioxid für Ineos

29.04.2020

Der Ashtabula-Komplex in Ohio / USA besteht aus zwei Analgen, in denen Titandioxid-Pigmente und Ttitanchemikalien hergestellt werden (Foto: Ineos)Der Ashtabula-Komplex in Ohio / USA besteht aus zwei Analgen, in denen Titandioxid-Pigmente und Ttitanchemikalien hergestellt werden (Foto: Ineos)

Zum 1. April hat das Chemiehandelshaus Impag (Zürich / Schweiz) die Titandioxid-Distribution von Ineos Pigments in der Schweiz und in Liechtenstein übernommen. Der zum Ineos-Konzern (Rolle / Schweiz) gehörende Titandioxid-Hersteller mit zwei Produktionswerken in Ashtabula, Ohio / USA ist der zweitgrößte TiO2-Pproduzent in Nordamerika und eigenen Angaben nach der führende Hersteller von Titanchemikalien.

Ineos erwarb 2019 die entsprechenden Weißpigment-Aktivitäten von Tronox (Stamford, Connecticut / USA), die das US-Unternehmen im Zuge der Übernahme von Cristal Global (Jeddah / Saudi-Arabien; www.cristal.com) wegen kartellrechtlicher Auflagen abgeben musste.
  

© KI – Kunststoff Information, Bad Homburg

Weitere Meldungen

mehr
KWeb_Web_R4_Nachrichten_02.02.-31.12.2021_(300x150)

Thema "Force Majeure"

Force Majeure in der Kunststoffindustrie: Fragen und Antworten
Force Majeure in der Kunststoffindustrie

Fragen und Antworten: Was Kunst­stoff­verarbeiter wissen müssen, wenn der Lieferant nicht mehr liefert – Informationen zum Themenkomplex Force Majeure, Corona und Kunststoff-Preisentwicklung sowie Tipps für die Praxis.

Jetzt lesen

Newsletter

KunststoffWeb Newsletter
Die wichtigsten Nachrichten und Neuigkeiten aus der Kunststoffbranche – jeden Tag brandaktuell!

Bitte gültige E-Mail-Adresse eingeben. Ich habe die Datenschutzbestimmungen zur Kenntnis genommen und akzeptiere diese.

KI Polymerpreise

KI Polymerpreise
  • 100 Zeitreihen für den Polymermarkt
  • Charts und Datentabellen
  • Preis-Indizes
  • Marktreports und Marktdaten
Jetzt kostenlos testen
© 1996-2021 KunststoffWeb GmbH, Bad Homburg