JBF: Als erster PET-Erzeuger Force Majeure erklärt

25.07.2022

Petrochemie-Anlagen im belgischen Geel. Vorn links die JBF-Linien (Foto: BP)Petrochemie-Anlagen im belgischen Geel. Vorn links die JBF-Linien (Foto: BP)

Als eine erste drastische Reaktion auf die aktuelle Situation in der europäischen PET-Strecke kann die mutmaßliche Force-Majeure (FM)-Erklärung und Stilllegung einer der beiden niederländischen Anlagen von JBF Industries (Mumbai, Maharashtra / Indien) gesehen werden. Entsprechende Medienberichte wurden auf Nachfrage vom Unternehmen zunächst jedoch nicht bestätigt. Daher ist auch die offizielle Begründung für die FM-Erklärung noch unbekannt.

Schon zuvor hatte JBF die beiden Linien in Geel gedrosselt betrieben, ebenso wie auch Indorama. Zwar ist die jetzt unter FM stehende JBF-Produktion nur ein Leichtgewicht in Europa, doch Marktbeobachter erwarten in den nächsten Wochen weitere Nachrichten zur Limitierung des PET-Ausstoßes auf dem Kontinent. Bereits jetzt sind lediglich knapp 80 Prozent der Europa-Kapazität verfügbar.

© KI – Kunststoff Information, Bad Homburg

Weitere Meldungen

mehr

Aktuelle Stellenangebote für die Kunststoffindustrie

KWeb_Web_R4_Nachrichten_01.01.-31.12.2022_(300x150)

Thema "Force Majeure"

Force Majeure in der Kunststoffindustrie: Fragen und Antworten
Force Majeure in der Kunststoffindustrie

Fragen und Antworten: Was Kunst­stoff­verarbeiter wissen müssen, wenn der Lieferant nicht mehr liefert – Informationen zum Themenkomplex Force Majeure, Corona und Kunststoff-Preisentwicklung sowie Tipps für die Praxis.

Jetzt lesen

Newsletter

KunststoffWeb Newsletter
Die wichtigsten Nachrichten und Neuigkeiten aus der Kunststoffbranche – jeden Tag brandaktuell!

Bitte gültige E-Mail-Adresse eingeben. Ich habe die Datenschutzbestimmungen zur Kenntnis genommen und akzeptiere diese.

KI Polymerpreise

KI Polymerpreise
  • 100 Zeitreihen für den Polymermarkt
  • Charts und Datentabellen
  • Preis-Indizes
  • Marktreports und Marktdaten
Jetzt kostenlos testen

Material-Datenbanken

Material-Datenbanken zu Kunststoffen und Additiven
Recherchieren Sie rund 150.000 technische Datenblätter aus den Bereichen Kunststoffe, Elastomere und Additive.

Alle Funktionen und Services der Material-Datenbanken sind kostenlos zugänglich. Kontaktieren Sie unverbindlich Lieferanten und bestellen Sie Muster zu tausenden Werkstoffen.

Technische Datenblätter Kunststoff
Technische Datenblätter Kunststoff-Additive
Aktuelle Materialangebote anzeigen
Kostenlos und unverbindlich registrieren
© 1996-2022 KunststoffWeb GmbH, Bad Homburg