Krumpholz: Autozulieferer aus der Insolvenz gerettet

11.04.2022

Happy End nach fünfmonatiger Insolvenz: Eine Gesellschaft aus dem erweiterten Familienumfeld erwirbt den Kunststoffverarbeiter (Foto: Krumpholz)Happy End nach fünfmonatiger Insolvenz: Eine Gesellschaft aus dem erweiterten Familienumfeld erwirbt den Kunststoffverarbeiter (Foto: Krumpholz)

Aufatmen bei den rund 150 Mitarbeitern von Werkzeugbau Karl Krumpholz KG (Kronach). Der Automobilzulieferer, der im Dezember vergangenen Jahres einen Eigenantrag auf Eröffnung eines Insolvenzverfahrens stellte, ist gerettet. Der auf Formenbau und Kunststofftechnik ausgerichtete Geschäftsbetrieb mit Standorten in Kronach und Redwitz wurde an die Unternehmerfamilie Rubenbauer veräußert, wie der Insolvenzverwalter Jürgen Wittmann von der Kanzlei Wittmann Rechtsanwälte PartGmbB (Kronach) mitteilt.

Mit dem Käufer findet Krumpholz gewissermaßen zurück zu alten Wurzeln. Denn bei der übernehmenden Gesellschaft Karl Krumpholz GmbH & Co KG handelt es sich um die Holding der ebenfalls in Kronach ansässigen Karl Krumpholz Rohrbau GmbH. Diese war im Jahr 1958, drei Jahre nach der Bildung der Werkzeugbau Karl Krumpholz, von der übrigen Firma abgetrennt worden und hatte seither Jahrzehnte lang unabhängig von dem Kunststoffverarbeiter operiert.  

© KI – Kunststoff Information, Bad Homburg

Weitere Meldungen

mehr

Aktuelle Stellenangebote für die Kunststoffindustrie

KWeb_Web_R4_Nachrichten_01.01.-31.12.2022_(300x150)

Thema "Force Majeure"

Force Majeure in der Kunststoffindustrie: Fragen und Antworten
Force Majeure in der Kunststoffindustrie

Fragen und Antworten: Was Kunst­stoff­verarbeiter wissen müssen, wenn der Lieferant nicht mehr liefert – Informationen zum Themenkomplex Force Majeure, Corona und Kunststoff-Preisentwicklung sowie Tipps für die Praxis.

Jetzt lesen

Newsletter

KunststoffWeb Newsletter
Die wichtigsten Nachrichten und Neuigkeiten aus der Kunststoffbranche – jeden Tag brandaktuell!

Bitte gültige E-Mail-Adresse eingeben. Ich habe die Datenschutzbestimmungen zur Kenntnis genommen und akzeptiere diese.

KI Polymerpreise

KI Polymerpreise
  • 100 Zeitreihen für den Polymermarkt
  • Charts und Datentabellen
  • Preis-Indizes
  • Marktreports und Marktdaten
Jetzt kostenlos testen

Material-Datenbanken

Material-Datenbanken zu Kunststoffen und Additiven
Recherchieren Sie rund 150.000 technische Datenblätter aus den Bereichen Kunststoffe, Elastomere und Additive.

Alle Funktionen und Services der Material-Datenbanken sind kostenlos zugänglich. Kontaktieren Sie unverbindlich Lieferanten und bestellen Sie Muster zu tausenden Werkstoffen.

Technische Datenblätter Kunststoff
Technische Datenblätter Kunststoff-Additive
Aktuelle Materialangebote anzeigen
Kostenlos und unverbindlich registrieren
© 1996-2022 KunststoffWeb GmbH, Bad Homburg