Kunststoffverarbeitende Industrie: Deutlich weniger Auszubildende

19.03.2020

Insgesamt werden derzeit nur noch knapp über 6.000 Auszubildende beschäftigt (Foto: Panthermedia/coffeekai)Insgesamt werden derzeit nur noch knapp über 6.000 Auszubildende beschäftigt (Foto: Panthermedia/coffeekai)

Nach dem alarmierenden Rückgang der Studienanfänger in den Fächern Kunststofftechnik/Kunststoffverarbeitung könnte nun auch die Lage auf dem Ausbildungsmarkt zu einem immer größeren Problem werden. Im vergangenen Ausbildungsjahr ist die Zahl der neu abgeschlossenen Ausbildungsverträge nach Angaben des pro-K Industrieverbands Halbzeuge und Konsumprodukte aus Kunststoff (pro-K, Frankfurt) im Vergleich zum Vorjahr um 12,3 Prozent gesunken.

Mit gerade einmal 2.069 neu abgeschlossenen Ausbildungsverträgen für den „Verfahrensmechaniker für Kunststoff- und Kautschuktechnik“ wurde 2019 ein Tiefstand erreicht. Insgesamt werden derzeit nur noch knapp über 6.000 Auszubildende beschäftigt, ein Wert, der letztmals im Jahr 2004 unterschritten wurde.

© KI – Kunststoff Information, Bad Homburg

Weitere Meldungen

mehr
KWeb_Web_R4_Nachrichten_01.02.-31.12.2020_(300x150)

Newsletter

KunststoffWeb Newsletter
Die wichtigsten Nachrichten und Neuigkeiten aus der Kunststoffbranche – jeden Tag brandaktuell!

Bitte gültige E-Mail-Adresse eingeben. Ich habe die Datenschutzbestimmungen zur Kenntnis genommen und akzeptiere diese.

KI Polymerpreise

KI Polymerpreise
  • 100 Zeitreihen für den Polymermarkt
  • Charts und Datentabellen
  • Preis-Indizes
  • Marktreports und Marktdaten
Mehr Informationen
KWeb_Superbanner_Xing_1290x150
© 1996-2020 KunststoffWeb GmbH, Bad Homburg