Kunststoffverpackung: Verbot für Obst und Gemüse in Frankreich ab 2022

19.10.2021

Plastik-frei gilt ab 2022 in Frankreich für viele Obst- und Gemüsesorten (Foto: PantherMedia/william87)Plastik-frei gilt ab 2022 in Frankreich für viele Obst- und Gemüsesorten (Foto: PantherMedia/william87)

Unverarbeitetes frisches Obst und Gemüse darf in Frankreich vom 1. Januar 2022 an nicht mehr in Kunststoffverpackungen verkauft werden. Nach Angaben des französischen Wirtschaftsministeriums würden mit dieser Maßnahme jedes Jahr mehr als eine Milliarde Plastikverpackungen eingespart. Insgesamt 15 Gemüsesorten fallen unter das Verbot. Was das Obst betrifft, so werden beispielsweise Zitrusfrüchte, Äpfel, Birnen, Kiwis, Pflaumen, Melonen, Ananas und Mango zukünftig ohne Plastikverpackungen in den Regalen zu finden sein.

Die Verordnung sieht dabei eine schrittweise Umsetzung des Verbots vor. So gelte für Obst und Gemüse, bei dem „ein erhebliches Risiko der Qualitätsminderung beim Verkauf in loser Schüttung“ bestehe, eine Frist bis zum 30. Juni 2026, um alternative Lösungen zu finden. Bohnen, Weintrauben und Aprikosen etwa haben damit noch etwas länger ein Recht auf eine schützende Plastikhülle. Außerdem sei eine sechsmonatige Toleranzfrist für den Einsatz von Lagerbeständen vorgesehen.

    © KI – Kunststoff Information, Bad Homburg

    Weitere Meldungen

    mehr
    KWeb_Web_R4_Nachrichten_02.02.-31.12.2021_(300x150)

    Newsletter

    KunststoffWeb Newsletter
    Die wichtigsten Nachrichten und Neuigkeiten aus der Kunststoffbranche – jeden Tag brandaktuell!

    Bitte gültige E-Mail-Adresse eingeben. Ich habe die Datenschutzbestimmungen zur Kenntnis genommen und akzeptiere diese.

    KI Polymerpreise

    KI Polymerpreise
    • 100 Zeitreihen für den Polymermarkt
    • Charts und Datentabellen
    • Preis-Indizes
    • Marktreports und Marktdaten
    Jetzt kostenlos testen
    © 1996-2021 KunststoffWeb GmbH, Bad Homburg