Logistik: Der Rhein leidet unter Austrocknung – und mit ihm die Industrie

15.08.2022

Noch fahren sie auf der Elbe – die Binnenschiffe (Foto: HHLA, Modal3)Noch fahren sie auf der Elbe – die Binnenschiffe (Foto: HHLA, Modal3)

„Die Luft ist kühl und es dunkelt / Und ruhig fließt der Rhein“: Heinrich Heines „Lied von der Loreley“ mit seinem dramatischen Ende („Ich glaube, die Wellen verschlingen / Am Ende Schiffer und Kahn“) ist derzeit reine Utopie. Von einem ruhigen Fließen oder gar verschlingenden Wellen auf Deutschlands wichtigster Schifffahrtsstraße wie vor 200 Jahren kann aktuell keine Rede mehr sein. Die anhaltende Trockenheit lässt immer mehr Wasser verdunsten und führt zu reduzierten Kapazitäten. Einige Frachter können nur noch ein Viertel ihres eigentlich möglichen Volumens laden. Manche Unternehmen sprechen bereits davon, dass der Transport von Materialien wie Kokskohle und Eisenerz per Binnenschiff unwirtschaftlich zu werden drohe.

Das einzige, was derzeit steigt, sind die Kosten für den Transport der Güter. Medienberichten zufolge kletterte der Spotpreis für den Güterverkehr auf dem Rhein von etwa 20 EUR/t im Juni auf mittlerweile mehr als 100 EUR/t. Kein Wunder, dass einige Wirtschaftszweige bereits Existenznöte spüren. Denn wer nicht in der Lage ist, seine Frachtgüter zu erhalten, muss seine Produktion drosseln – wie es jüngst dem ohnehin schon gebeutelten Energiekonzern Uniper ging. Der fuhr seine Stromerzeugung zurück, weil die Steinkohle knapp wurde.

    © KI – Kunststoff Information, Bad Homburg

    Weitere Meldungen

    mehr

    Aktuelle Stellenangebote für die Kunststoffindustrie

    KWeb_Web_R4_Nachrichten_01.01.-31.12.2022_(300x150) KWEB_Rectangle 300x200

    Thema "Force Majeure"

    Force Majeure in der Kunststoffindustrie: Fragen und Antworten
    Force Majeure in der Kunststoffindustrie

    Fragen und Antworten: Was Kunst­stoff­verarbeiter wissen müssen, wenn der Lieferant nicht mehr liefert – Informationen zum Themenkomplex Force Majeure, Corona und Kunststoff-Preisentwicklung sowie Tipps für die Praxis.

    Jetzt lesen

    Newsletter

    KunststoffWeb Newsletter
    Die wichtigsten Nachrichten und Neuigkeiten aus der Kunststoffbranche – jeden Tag brandaktuell!

    Bitte gültige E-Mail-Adresse eingeben. Ich habe die Datenschutzbestimmungen zur Kenntnis genommen und akzeptiere diese.

    KI Polymerpreise

    KI Polymerpreise
    • 100 Zeitreihen für den Polymermarkt
    • Charts und Datentabellen
    • Preis-Indizes
    • Marktreports und Marktdaten
    Jetzt kostenlos testen

    Material-Datenbanken

    Material-Datenbanken zu Kunststoffen und Additiven
    Recherchieren Sie rund 150.000 technische Datenblätter aus den Bereichen Kunststoffe, Elastomere und Additive.

    Alle Funktionen und Services der Material-Datenbanken sind kostenlos zugänglich. Kontaktieren Sie unverbindlich Lieferanten und bestellen Sie Muster zu tausenden Werkstoffen.

    Technische Datenblätter Kunststoff
    Technische Datenblätter Kunststoff-Additive
    Aktuelle Materialangebote anzeigen
    Kostenlos und unverbindlich registrieren
    © 1996-2022 KunststoffWeb GmbH, Bad Homburg