MEG: EU-Strafzölle gegen Importe aus USA und Saudi-Arabien in Kraft getreten

21.06.2021

Von wegen dutyfree: Auf MEG-Importe werden ab sofort Strafzölle fällig (Foto: Generalzolldirektion)Von wegen dutyfree: Auf MEG-Importe werden ab sofort Strafzölle fällig (Foto: Generalzolldirektion)

Die EU hat ihre Drohung wahr gemacht: Wie geplant, sind am 12. Juni die Anti-Dumping-Zölle auf Importe von Monoethylenglykol (MEG) aus den USA und aus Saudi-Arabien in Kraft getreten. Eine entsprechende Durchführungsverordnung wurde von der EU-Kommission am 11. Juni veröffentlicht. Sie gilt zunächst für sechs Monate.

Für Importe aus den USA liegen die Strafaufschläge für das PET-Vorprodukt, wie erwartet, zwischen 8,5 und 52 Prozent. Saudische MEG-Exporte wurden, ebenfalls wie bereits kommuniziert, einheitlich mit einem Strafzoll von 11,1 Prozent belegt. Unternehmen mit Sitz in der EU, die MEG aus den USA oder Saudi-Arabien einführen, sollten sich daher darauf einstellen, dass die Ware deutlich teurer wird.

    © KI – Kunststoff Information, Bad Homburg

    Weitere Meldungen

    mehr
    KWeb_Web_R4_Nachrichten_02.02.-31.12.2021_(300x150)

    Newsletter

    KunststoffWeb Newsletter
    Die wichtigsten Nachrichten und Neuigkeiten aus der Kunststoffbranche – jeden Tag brandaktuell!

    Bitte gültige E-Mail-Adresse eingeben. Ich habe die Datenschutzbestimmungen zur Kenntnis genommen und akzeptiere diese.

    KI Polymerpreise

    KI Polymerpreise
    • 100 Zeitreihen für den Polymermarkt
    • Charts und Datentabellen
    • Preis-Indizes
    • Marktreports und Marktdaten
    Jetzt kostenlos testen
    © 1996-2021 KunststoffWeb GmbH, Bad Homburg