Miko: Investitionen des Verpackungsherstellers zahlen sich aus

31.03.2020

Der Hauptsitz im belgischen Oud-Turnhout (Foto: Miko Pac)Der Hauptsitz im belgischen Oud-Turnhout (Foto: Miko Pac)

Der Kunststoff-Verpackungshersteller Miko Pac (Oud-Turnhout / Belgien) hat den Umsatz im vergangenen Jahr um 2,6 Prozent auf 102,2 Mio EUR gesteigert. Das Ebitda legte um 1,7 Prozent zu, wie die übergeordnete Miko-Gruppe mitteilt, ohne absolute Zahlen zu nennen. Der Umsatzanstieg resultierte vor allem aus vorangegangenen Investitionen, die sich im zweiten Halbjahr auf die Erlöse auswirkten.

Seit 2018 flossen für ein Großprojekt aus dem Bereich Home Care laut Miko „erhebliche Mittel“ in die belgischen Aktivitäten, darüber hinaus wurde eine neue Extrusionslinie installiert. Zudem wurde die Produktionsstätte in Dabrowa / Polen 2019 um eine Fertigungshalle für thermogeformte Verpackungen und eine Lagerhalle erweitert. 

© KI – Kunststoff Information, Bad Homburg

Weitere Meldungen

mehr
KWeb_Web_R4_Nachrichten_01.02.-31.12.2020_(300x150)

Newsletter

KunststoffWeb Newsletter
Die wichtigsten Nachrichten und Neuigkeiten aus der Kunststoffbranche – jeden Tag brandaktuell!

Bitte gültige E-Mail-Adresse eingeben. Ich habe die Datenschutzbestimmungen zur Kenntnis genommen und akzeptiere diese.

KI Polymerpreise

KI Polymerpreise
  • 100 Zeitreihen für den Polymermarkt
  • Charts und Datentabellen
  • Preis-Indizes
  • Marktreports und Marktdaten
Mehr Informationen
KWeb_Superbanner_Xing_1290x150
© 1996-2020 KunststoffWeb GmbH, Bad Homburg