MOL: Grundsteinlegung für neue Propylenanlage in Ungarn

29.03.2022

Feierstunde in Tiszaújváros: Grundsteinlegung des neuen Propylenkomplexes (Foto: MOL)Feierstunde in Tiszaújváros: Grundsteinlegung des neuen Propylenkomplexes (Foto: MOL)

Für 65 Mrd HUF (rund 175 Mio EUR) errichtet das Öl- und Petrochemieunternehmen MOL (Budapest) im ungarischen Tiszaújváros eine neue Propylenanlage. Die Anlage soll den ebenfalls in Tiszaújváros im Bau befindlichen Polyolkomplex versorgen, dessen Anlauftermin sich aufgrund der Covid-19-Pandemie um ein Jahr verzögert hatte. Die Polyol-Linie mit einer Investitionssumme von 1,3 Mrd EUR wird nun voraussichtlich in der zweiten Jahreshälfte 2022 in Betrieb gehen.

Der Bau der neuen Propylenanlage folgt der Strategie „Shape Tomorrow 2030+“, nach der das ungarische Öl- und Petrochemieunternehmen den Anteil an Nicht-Brennstoffprodukten in seinem Portfolio weiter erhöhen will. Die dort von 2024 an erzeugte Menge Propylen würde rund ein Viertel des Gesamtbedarfs des Unternehmens abdecken.

© KI – Kunststoff Information, Bad Homburg

Weitere Meldungen

mehr

Aktuelle Stellenangebote für die Kunststoffindustrie

KWeb_Web_R4_Nachrichten_01.01.-31.12.2022_(300x150)

Thema "Force Majeure"

Force Majeure in der Kunststoffindustrie: Fragen und Antworten
Force Majeure in der Kunststoffindustrie

Fragen und Antworten: Was Kunst­stoff­verarbeiter wissen müssen, wenn der Lieferant nicht mehr liefert – Informationen zum Themenkomplex Force Majeure, Corona und Kunststoff-Preisentwicklung sowie Tipps für die Praxis.

Jetzt lesen

Newsletter

KunststoffWeb Newsletter
Die wichtigsten Nachrichten und Neuigkeiten aus der Kunststoffbranche – jeden Tag brandaktuell!

Bitte gültige E-Mail-Adresse eingeben. Ich habe die Datenschutzbestimmungen zur Kenntnis genommen und akzeptiere diese.

KI Polymerpreise

KI Polymerpreise
  • 100 Zeitreihen für den Polymermarkt
  • Charts und Datentabellen
  • Preis-Indizes
  • Marktreports und Marktdaten
Jetzt kostenlos testen

Material-Datenbanken

Material-Datenbanken zu Kunststoffen und Additiven
Recherchieren Sie rund 150.000 technische Datenblätter aus den Bereichen Kunststoffe, Elastomere und Additive.

Alle Funktionen und Services der Material-Datenbanken sind kostenlos zugänglich. Kontaktieren Sie unverbindlich Lieferanten und bestellen Sie Muster zu tausenden Werkstoffen.

Technische Datenblätter Kunststoff
Technische Datenblätter Kunststoff-Additive
Aktuelle Materialangebote anzeigen
Kostenlos und unverbindlich registrieren
© 1996-2022 KunststoffWeb GmbH, Bad Homburg