MOL: Übernahme des ungarischen Recyclers ReMat

19.04.2022

ReMat-Produktionsstätte in Tiszaújváros: Erzeugung von Polyethylen- sowie Polypropylen-Regranulaten (Foto: MOL)ReMat-Produktionsstätte in Tiszaújváros: Erzeugung von Polyethylen- sowie Polypropylen-Regranulaten (Foto: MOL)

Für eine nicht genannte Summe hat MOL (Budapest / Ungarn) den ungarischen Recycler ReMat (Tiszaújváros / Ungarn) übernommen. Damit setzt der Erdöl- und Petrochemiekonzern seine Strategie fort, die auf den Übergang vom traditionellen kraftstoffbasierten Geschäftsmodell im Downstream-Bereich zu einem petrochemischen Produktportfolio mit höherer Wertschöpfung abzielt.

Die Gruppe hatte zudem im Rahmen der „Shape Tomorrow 2030+“-Strategie im vergangenen Jahr angekündigt, in den kommenden fünf Jahren rund 1 Mrd USD (917 Mio EUR) in Kreislaufwirtschaftsprojekte zu investieren. Die Nutzung von Abfällen sei dabei ein Schlüsselelement: „Unser Ziel ist es, ein Hauptakteur in der kohlenstoffarmen Kreislaufwirtschaft in Mittel- und Osteuropa zu werden“, sagte Gabriel Szabó, Executive Vice President Downstream der MOL Group.

© KI – Kunststoff Information, Bad Homburg

Weitere Meldungen

mehr

Aktuelle Stellenangebote für die Kunststoffindustrie

KWeb_Web_R4_Nachrichten_01.01.-31.12.2022_(300x150)

Thema "Force Majeure"

Force Majeure in der Kunststoffindustrie: Fragen und Antworten
Force Majeure in der Kunststoffindustrie

Fragen und Antworten: Was Kunst­stoff­verarbeiter wissen müssen, wenn der Lieferant nicht mehr liefert – Informationen zum Themenkomplex Force Majeure, Corona und Kunststoff-Preisentwicklung sowie Tipps für die Praxis.

Jetzt lesen

Newsletter

KunststoffWeb Newsletter
Die wichtigsten Nachrichten und Neuigkeiten aus der Kunststoffbranche – jeden Tag brandaktuell!

Bitte gültige E-Mail-Adresse eingeben. Ich habe die Datenschutzbestimmungen zur Kenntnis genommen und akzeptiere diese.

KI Polymerpreise

KI Polymerpreise
  • 100 Zeitreihen für den Polymermarkt
  • Charts und Datentabellen
  • Preis-Indizes
  • Marktreports und Marktdaten
Jetzt kostenlos testen

Material-Datenbanken

Material-Datenbanken zu Kunststoffen und Additiven
Recherchieren Sie rund 150.000 technische Datenblätter aus den Bereichen Kunststoffe, Elastomere und Additive.

Alle Funktionen und Services der Material-Datenbanken sind kostenlos zugänglich. Kontaktieren Sie unverbindlich Lieferanten und bestellen Sie Muster zu tausenden Werkstoffen.

Technische Datenblätter Kunststoff
Technische Datenblätter Kunststoff-Additive
Aktuelle Materialangebote anzeigen
Kostenlos und unverbindlich registrieren
© 1996-2022 KunststoffWeb GmbH, Bad Homburg