Mondi: Flexible Verpackungen sorgen für gutes Ergebnis

19.03.2020

CEO Andrew King (Foto: Mondi)CEO Andrew King (Foto: Mondi)

Mit einem Anteil von mehr als einem Drittel des Umsatzes, der im vergangenen Geschäftsjahr um drei Prozent auf 7,27 Mrd EUR zurückging, sind die flexiblen Verpackungen der größte Geschäftsbereich des globalen Verpackungs- und Papierunternehmens Mondi (Johannesburg / Südafrika). Der Umsatz, der 2019 mit der flexiblen Fraktion erzielt wurde, lag bei 2,71 Mrd EUR und entsprach damit dem Vorjahreswert.

Das bereinigte Ebitda bei den flexiblen Verpackungen stieg um 18 Prozent auf 543 Mio EUR, wobei nach Angaben des designierten CEOs Andrew King höhere durchschnittliche Verkaufspreise, positive Währungseffekte sowie „eine gute Kostenkontrolle“ das geringere Volumen an Papiersäcken mehr als ausgleichen konnten. King, amtierender Finanzchef bei Mondi, folgt am 1. April auf CEO Peter Oswald, der zum Wettbewerber Mayr Melnhof wechselt.

© KI – Kunststoff Information, Bad Homburg

Weitere Meldungen

mehr
KWeb_Web_R4_Nachrichten_01.02.-31.12.2020_(300x150)

Newsletter

KunststoffWeb Newsletter
Die wichtigsten Nachrichten und Neuigkeiten aus der Kunststoffbranche – jeden Tag brandaktuell!

Bitte gültige E-Mail-Adresse eingeben. Ich habe die Datenschutzbestimmungen zur Kenntnis genommen und akzeptiere diese.

KI Polymerpreise

KI Polymerpreise
  • 100 Zeitreihen für den Polymermarkt
  • Charts und Datentabellen
  • Preis-Indizes
  • Marktreports und Marktdaten
Mehr Informationen
KWeb_Superbanner_Xing_1290x150
© 1996-2020 KunststoffWeb GmbH, Bad Homburg