Österreich: Kunststoffrecycling hat Nachholbedarf

08.02.2022

Ursula Swoboda, Commercial Director GfK Austria und Harald Hauke, ARA Vorstand, fordern von den Unternehmen mehr Kreislaufwirtschaft (Foto: Altstoff Recycling Austria/Schedl)Ursula Swoboda, Commercial Director GfK Austria und Harald Hauke, ARA Vorstand, fordern von den Unternehmen mehr Kreislaufwirtschaft (Foto: Altstoff Recycling Austria/Schedl)

In Österreich wurden im vergangenen Jahr 1.082.300 t Verpackungsabfälle und Altpapier getrennt gesammelt. Im Vergleich zum Vorjahr ist das ein marginaler Rückgang von 0,2 Prozent. Das geht aus der aktuellen Bilanz der Altstoff Recycling Austria (ARA, Wien / Österreich) hervor. Der Bereich der Leichtverpackungen (LVP), der vorwiegend Kunststoffverpackungen beinhaltet, blieb mit 180.700 t nahezu konstant (+0,1 Prozent). Um die EU-Vorgaben zu erfüllen, müsse das Recycling von Kunststoff bis 2025 von aktuell 75.000 t auf rund 150.000 t verdoppelt werden.

Seit 2022 gelten in Österreich strengere Regularien: bestimmte Einweg-Kunststoffprodukte sind verboten, zudem gilt im Einzelhandel eine Auszeichnungspflicht für Einweg und Mehrweg. Um Mehrwegsysteme für Getränkeverpackungen zu fördern, gilt von 2024 an für Einzelhändler eine Abgabenquote über alle Getränkekategorien von 25 Prozent für Mehrwegverpackungen.

© KI – Kunststoff Information, Bad Homburg

Weitere Meldungen

mehr

Aktuelle Stellenangebote für die Kunststoffindustrie

KWeb_Web_R4_Nachrichten_01.01.-31.12.2022_(300x150)

Thema "Force Majeure"

Force Majeure in der Kunststoffindustrie: Fragen und Antworten
Force Majeure in der Kunststoffindustrie

Fragen und Antworten: Was Kunst­stoff­verarbeiter wissen müssen, wenn der Lieferant nicht mehr liefert – Informationen zum Themenkomplex Force Majeure, Corona und Kunststoff-Preisentwicklung sowie Tipps für die Praxis.

Jetzt lesen

Newsletter

KunststoffWeb Newsletter
Die wichtigsten Nachrichten und Neuigkeiten aus der Kunststoffbranche – jeden Tag brandaktuell!

Bitte gültige E-Mail-Adresse eingeben. Ich habe die Datenschutzbestimmungen zur Kenntnis genommen und akzeptiere diese.

KI Polymerpreise

KI Polymerpreise
  • 100 Zeitreihen für den Polymermarkt
  • Charts und Datentabellen
  • Preis-Indizes
  • Marktreports und Marktdaten
Jetzt kostenlos testen

Material-Datenbanken

Material-Datenbanken zu Kunststoffen und Additiven
Recherchieren Sie rund 150.000 technische Datenblätter aus den Bereichen Kunststoffe, Elastomere und Additive.

Alle Funktionen und Services der Material-Datenbanken sind kostenlos zugänglich. Kontaktieren Sie unverbindlich Lieferanten und bestellen Sie Muster zu tausenden Werkstoffen.

Technische Datenblätter Kunststoff
Technische Datenblätter Kunststoff-Additive
Aktuelle Materialangebote anzeigen
Kostenlos und unverbindlich registrieren
© 1996-2022 KunststoffWeb GmbH, Bad Homburg