Papier und Pappe: Nur geringer Zuwachs in 2004

18.02.2005
In den ersten drei Quartalen 2004 wurden in Deutschland 7,17 Mio t Papier- und Pappewaren hergestellt. Die Produktionsmenge lag damit um 3 Prozent über dem entsprechenden Vorjahreszeitraum, teilte der Hauptverband Papier- und Kunststoffverarbeitung (HPV), Frankfurt, Ende Januar in Brüssel mit. Während die Mengenentwicklung der Papier- und Pappeverarbeitung damit relativ zufriedenstellend verlaufen sei, habe der Branchenumsatz im Zeitraum von Januar bis November 2004 nur um 0,8 Prozent auf rund 14 Mrd EUR zugenommen. Der HPV macht hierfür den weiter zunehmenden Wettbewerbsdruck verantwortlich, der im vergangenen Jahr zu einem Preisrückgang bei Papier- und Pappewaren von 0,6 Prozent geführt hat.

    © KI – Kunststoff Information, Bad Homburg

    Weitere Meldungen

    mehr
    KWeb Website Nachrichten R3 KWeb_Website_News_Platzierung1_Rang3_300x200 KWeb_Web_Nachrichten_R1_300x500_September/Oktober KWeb_R4(300x150)_News

    Newsletter

    Die wichtigsten Neuigkeiten aus der Kunststoffbranche täglich und/oder wöchentlich auf Ihrem Bildschirm.

    Bitte gültige E-Mail-Adresse eingeben. Ich habe die Datenschutzbestimmungen zur Kenntnis genommen und akzeptiere diese.

    KI Polymerpreise

    KI Polymerpreise
    • 100 Zeitreihen für den Polymermarkt
    • Charts und Datentabellen
    • Preis-Indizes
    • Marktreports und Marktdaten
    Mehr Informationen
    KWeb_Superbanner_Xing_1290x150
    © 1996-2019 KunststoffWeb GmbH, Bad Homburg