Polen: Nach der Pandemie erholt sich die Kunststoffindustrie – langsam

30.11.2022

Leidet auch unter hohen Energiekosten: Polen (Foto: Panthermedia/B3)Leidet auch unter hohen Energiekosten: Polen (Foto: Panthermedia/B3)

Die polnische Kunststoffindustrie hat sich von den Auswirkungen der Corona-Pandemie weitestgehend erholt. Das sagte Anna Kozera-Szalkowska, Geschäftsführerin des nationalen Kunststofferzeugerverbands Plastics Europe Polska (Warschau / Polen). Auch das Investitionsverhalten der Unternehmen habe sich auf das Vorkrisenniveau eingependelt. Massive Probleme bereiten der Branche jedoch die explodierenden Energiekosten, die galoppierende Inflation und die Unsicherheit bei den staatlichen Hilfsprogrammen. Daher blickten die Betriebe mit einiger Sorge in die Zukunft, betonte die Verbandsvertreterin.

Im vergangenen Jahr 2021 beliefen sich die Gesamtinvestitionen der polnischen Kunststoffbranche auf 5,3 Mrd PLN (1,1 Mrd EUR). Damit lagen sie nur geringfügig unter dem Rekordwert von 2019 mit 5,5 Mrd PLN. Vor der Pandemie, so betonte Kozera-Szalkowska, sei das Investitionsvolumen in der Branche fast zehn Jahre lang stetig gewachsen.

© KI – Kunststoff Information, Bad Homburg

Weitere Meldungen

mehr

Aktuelle Stellenangebote für die Kunststoffindustrie

Thema "Force Majeure"

Force Majeure in der Kunststoffindustrie: Fragen und Antworten
Force Majeure in der Kunststoffindustrie

Fragen und Antworten: Was Kunst­stoff­verarbeiter wissen müssen, wenn der Lieferant nicht mehr liefert – Informationen zum Themenkomplex Force Majeure, Corona und Kunststoff-Preisentwicklung sowie Tipps für die Praxis.

Jetzt lesen

Newsletter

KunststoffWeb Newsletter
Die wichtigsten Nachrichten und Neuigkeiten aus der Kunststoffbranche – jeden Tag brandaktuell!

Bitte gültige E-Mail-Adresse eingeben. Ich habe die Datenschutzbestimmungen zur Kenntnis genommen und akzeptiere diese.

KI Polymerpreise

KI Polymerpreise
  • 100 Zeitreihen für den Polymermarkt
  • Charts und Datentabellen
  • Preis-Indizes
  • Marktreports und Marktdaten
Jetzt kostenlos testen

Material-Datenbanken

Material-Datenbanken zu Kunststoffen und Additiven
Recherchieren Sie rund 150.000 technische Datenblätter aus den Bereichen Kunststoffe, Elastomere und Additive.

Alle Funktionen und Services der Material-Datenbanken sind kostenlos zugänglich. Kontaktieren Sie unverbindlich Lieferanten und bestellen Sie Muster zu tausenden Werkstoffen.

Technische Datenblätter Kunststoff
Technische Datenblätter Kunststoff-Additive
Aktuelle Materialangebote anzeigen
Kostenlos und unverbindlich registrieren
© 1996-2023 KunststoffWeb GmbH, Bad Homburg