Poliom: Sibur und Gazprom übernehmen den PP-Erzeuger in Omsk

26.07.2019

Die Poliom-Anlage in Omsk gehört jetzt nur noch Sibur und Gazprom (Foto: Titan)Die Poliom-Anlage in Omsk gehört jetzt nur noch Sibur und Gazprom (Foto: Titan)

Nach dem Einstieg im Jahr 2014 übernehmen der Energiegigant Gazprom (Moskau / Russland) und der Petrochemie-Konzern Sibur (Moskau / Russland) auch die restlichen 50 Prozent an dem Polypropylen-JV Poliom vom bisherigen Partner Titan (Omsk / Russland).

Poliom wird von Gazprom mit Propylen aus der russischen Raffinerie Omsk versorgt, Sibur vermarktet die rund 100 Qualitäten des Werks in Russland und den ehemaligen GUS-Staaten. Mit der Übernahme will Sibur die Vermarktung der zertifiziert nach internationalem Standard produzierten PP-Materialien noch weiter verstärken.

© KI – Kunststoff Information, Bad Homburg

Weitere Meldungen

mehr
KWeb Website Nachrichten R3 KWeb_Website_News_Platzierung1_Rang2_300x200 (K2019) KWeb_Web_Nachrichten_R1_300x500_September/Oktober KWeb_R4(300x150)_News

Newsletter

Die wichtigsten Neuigkeiten aus der Kunststoffbranche täglich und/oder wöchentlich auf Ihrem Bildschirm.

Bitte gültige E-Mail-Adresse eingeben. Ich habe die Datenschutzbestimmungen zur Kenntnis genommen und akzeptiere diese.
KWeb_Startseite_R3_300x200

KI Polymerpreise

KI Polymerpreise
  • 100 Zeitreihen für den Polymermarkt
  • Charts und Datentabellen
  • Preis-Indizes
  • Marktreports und Marktdaten
Mehr Informationen
KWeb_Superbanner_Xing_1290x150
© 1996-2019 KunststoffWeb GmbH, Bad Homburg