Recticel: Abgabe weiterer Teile von Eurofoam und Auto-Interior

09.04.2020

Isolationsplatten aus PUR- und PIR-Materialien gehören zu den höherwertigen Recticel-Produkten, auf die sich die Belgier konzentrieren wollen (Foto: Recticel)Isolationsplatten aus PUR- und PIR-Materialien gehören zu den höherwertigen Recticel-Produkten, auf die sich die Belgier konzentrieren wollen (Foto: Recticel)

Bindende Vereinbarungen für den Verkauf des hälftigen Anteils an Eurofoam (Wien / Österreich) und auch für die Abgabe der Mehrheit am Automotive-Subsegment „Interiors" hat der Schaumverarbeiter Recticel (Brüssel / Belgien) geschlossen. Mit beiden Transaktionen behält CEO Olivier Chapelle den Kurs Richtung margenstärkerer Produkte bei, der mit dem mehrheitlichen Verkauf der Proseat-Aktivitäten begonnen hatte.

Die 400 Mio EUR Umsatz schwere Eurofoam geht zur Gänze an den langjährigen Partner Greiner (Kremsmünster / Österreich; www.greiner.at), der 2019 schon einmal ein Gebot abgegeben hatte – gemeinsam mit Kingspan. Bei der Automobil-Innenraumsparte, für die Recticel bereits seit Längerem nach einer neuen Lösung gesucht hatte, kommt nun die Mittelstandsbeteiligungsgesellschaft Admetos (München) zum Zug, die offenbar eng an die Kunststoffverarbeitungsgruppe Prettl (Pfullingen) gebunden ist.

© KI – Kunststoff Information, Bad Homburg

Weitere Meldungen

mehr
KWeb_Web_R4_Nachrichten_01.02.-31.12.2020_(300x150) KWEB_WEB_Startseite Nachrichten_R1_300x500_09-10/2020

Newsletter

KunststoffWeb Newsletter
Die wichtigsten Nachrichten und Neuigkeiten aus der Kunststoffbranche – jeden Tag brandaktuell!

Bitte gültige E-Mail-Adresse eingeben. Ich habe die Datenschutzbestimmungen zur Kenntnis genommen und akzeptiere diese.

KI Polymerpreise

KI Polymerpreise
  • 100 Zeitreihen für den Polymermarkt
  • Charts und Datentabellen
  • Preis-Indizes
  • Marktreports und Marktdaten
Mehr Informationen
KWeb_Superbanner_Xing_1290x150
© 1996-2020 KunststoffWeb GmbH, Bad Homburg