Repsol: Bau einer Anlage für PE-UHMW in Spanien nun beschlossen

09.06.2022

Soll auch eine Produktionseinheit für PE-UHMW erhalten: Der spanische Standort Puertollano in der autonomen Region Kastilien-La Mancha, etwa 220 km südlich von Madrid (Foto: Repsol)Soll auch eine Produktionseinheit für PE-UHMW erhalten: Der spanische Standort Puertollano in der autonomen Region Kastilien-La Mancha, etwa 220 km südlich von Madrid (Foto: Repsol)

Der Energie- und Petrochemiekonzern Repsol (Madrid / Spanien) will seine Pläne für die Produktion von PE-UHMW in Spanien nun in die Tat umsetzen. Das Unternehmen kündigte den Bau einer entsprechenden Anlage am spanischen Standort Puertollano an. Die neue Produktionseinheit – in Spanien die erste ihrer Art – soll Technologien von DSM nutzen und Ende 2024 in Betrieb gehen, wie Repsol mitteilt. Anvisiert sind Investitionskosten von 105 Mio EUR.

In einer ersten Phase soll die neue Anlage vier PE-UHMW-Typen mit sämtlichen Molekulargewichten und durchschnittlichen Partikelgrößen von 150 Mikron in Pulverform herstellen. Als mögliche Einsatzgebiete nennen die Spanier Separatoren in Lithium-Ionen-Akkus, Profile für den Bau, Beschichtungen, Militär- und Schutzausrüstung sowie Prothesen, Implantate und andere medizinische Anwendungen.

© KI – Kunststoff Information, Bad Homburg

Weitere Meldungen

mehr

Aktuelle Stellenangebote für die Kunststoffindustrie

KWeb_Web_R4_Nachrichten_01.01.-31.12.2022_(300x150)

Thema "Force Majeure"

Force Majeure in der Kunststoffindustrie: Fragen und Antworten
Force Majeure in der Kunststoffindustrie

Fragen und Antworten: Was Kunst­stoff­verarbeiter wissen müssen, wenn der Lieferant nicht mehr liefert – Informationen zum Themenkomplex Force Majeure, Corona und Kunststoff-Preisentwicklung sowie Tipps für die Praxis.

Jetzt lesen

Newsletter

KunststoffWeb Newsletter
Die wichtigsten Nachrichten und Neuigkeiten aus der Kunststoffbranche – jeden Tag brandaktuell!

Bitte gültige E-Mail-Adresse eingeben. Ich habe die Datenschutzbestimmungen zur Kenntnis genommen und akzeptiere diese.

KI Polymerpreise

KI Polymerpreise
  • 100 Zeitreihen für den Polymermarkt
  • Charts und Datentabellen
  • Preis-Indizes
  • Marktreports und Marktdaten
Jetzt kostenlos testen

Material-Datenbanken

Material-Datenbanken zu Kunststoffen und Additiven
Recherchieren Sie rund 150.000 technische Datenblätter aus den Bereichen Kunststoffe, Elastomere und Additive.

Alle Funktionen und Services der Material-Datenbanken sind kostenlos zugänglich. Kontaktieren Sie unverbindlich Lieferanten und bestellen Sie Muster zu tausenden Werkstoffen.

Technische Datenblätter Kunststoff
Technische Datenblätter Kunststoff-Additive
Aktuelle Materialangebote anzeigen
Kostenlos und unverbindlich registrieren
© 1996-2022 KunststoffWeb GmbH, Bad Homburg