Röchling: Vermarktung im Industriebereich wird stärker zentralisiert

10.02.2022

Führendes Werk der Industriesparte in Haren (Foto: Röchling)Führendes Werk der Industriesparte in Haren (Foto: Röchling)

Für die 40 Gesellschaften und Werke der Industriesparte von Röchling (Mannheim) heißt es Abschied nehmen von der liebgewonnenen Unternehmensnomenklatur. Bislang richtete sich die Firmierung auf Verfahren und Anwendungsbereiche aus – sichtbar etwa in den Zusätzen „Engineering Plastics“ und „Sustaplast“. Künftig werden die einzelnen Entitäten unisono Röchling Industrial genannt, gefolgt vom Namen des Standorts. Einzige Ausnahme bildet die Führungsgesellschaft in Haren, die als solche keinen Namenszusatz erhält.

Damit einher geht offenbar auch eine zentralere Vermarktung der Produkte. „In der Vergangenheit haben unsere werkstoffbezogenen Business Units ihre Produkte unabhängig voneinander vermarktet“, sagt Spartenchef Franz Lübbers. Nun wolle man weniger werkstofforientiert denken als vielmehr aus Sicht der jeweiligen Anwendung.

© KI – Kunststoff Information, Bad Homburg

Weitere Meldungen

mehr

Aktuelle Stellenangebote für die Kunststoffindustrie

KWeb_Web_R4_Nachrichten_01.01.-31.12.2022_(300x150)

Thema "Force Majeure"

Force Majeure in der Kunststoffindustrie: Fragen und Antworten
Force Majeure in der Kunststoffindustrie

Fragen und Antworten: Was Kunst­stoff­verarbeiter wissen müssen, wenn der Lieferant nicht mehr liefert – Informationen zum Themenkomplex Force Majeure, Corona und Kunststoff-Preisentwicklung sowie Tipps für die Praxis.

Jetzt lesen

Newsletter

KunststoffWeb Newsletter
Die wichtigsten Nachrichten und Neuigkeiten aus der Kunststoffbranche – jeden Tag brandaktuell!

Bitte gültige E-Mail-Adresse eingeben. Ich habe die Datenschutzbestimmungen zur Kenntnis genommen und akzeptiere diese.

KI Polymerpreise

KI Polymerpreise
  • 100 Zeitreihen für den Polymermarkt
  • Charts und Datentabellen
  • Preis-Indizes
  • Marktreports und Marktdaten
Jetzt kostenlos testen

Material-Datenbanken

Material-Datenbanken zu Kunststoffen und Additiven
Recherchieren Sie rund 150.000 technische Datenblätter aus den Bereichen Kunststoffe, Elastomere und Additive.

Alle Funktionen und Services der Material-Datenbanken sind kostenlos zugänglich. Kontaktieren Sie unverbindlich Lieferanten und bestellen Sie Muster zu tausenden Werkstoffen.

Technische Datenblätter Kunststoff
Technische Datenblätter Kunststoff-Additive
Aktuelle Materialangebote anzeigen
Kostenlos und unverbindlich registrieren
© 1996-2022 KunststoffWeb GmbH, Bad Homburg