Saudi Aramco: EU gibt grünes Licht für Sabic-Übernahme

06.03.2020

Sabic-Hauptquartier in Riyadh / Saudi-Arabien (Foto: Sabic)Sabic-Hauptquartier in Riyadh / Saudi-Arabien (Foto: Sabic)

Ende Februar erteilte die Europäische Kommission ihre vorbehaltlose Genehmigung für die Übernahme des Chemiekonzerns Sabic (Riyadh / Saudi-Arabien) durch den mit Abstand größten Ölförderer der Welt Saudi Aramco (Dhahran / Saudi-Arabien). Laut EU-Kartellbehörde werfe die Transaktion angesichts der „moderaten gemeinsamen Marktanteile“ der von beiden produzierten Petrochemikalien und Produkte keine Wettbewerbsbedenken auf. Die indische Wettbewerbsbehörde CCI hatte die Übernahme bereits im September 2019 genehmigt.

Saudi Aramco hatte im März 2019 angekündigt, vom Staatsfonds Saudi Public Investment Fund (PIF) 70 Prozent der Sabic-Anteile übernehmen zu wollen. Fest vereinbart wurde ein Kaufpreis von 69 Mrd USD (rund 63 Mrd EUR).

© KI – Kunststoff Information, Bad Homburg

Weitere Meldungen

mehr
KWeb_Web_R4_Nachrichten_01.02.-31.12.2020_(300x150) KWEB_WEB_Startseite Nachrichten_R1_300x500_09-10/2020

Newsletter

KunststoffWeb Newsletter
Die wichtigsten Nachrichten und Neuigkeiten aus der Kunststoffbranche – jeden Tag brandaktuell!

Bitte gültige E-Mail-Adresse eingeben. Ich habe die Datenschutzbestimmungen zur Kenntnis genommen und akzeptiere diese.

KI Polymerpreise

KI Polymerpreise
  • 100 Zeitreihen für den Polymermarkt
  • Charts und Datentabellen
  • Preis-Indizes
  • Marktreports und Marktdaten
Mehr Informationen
KWeb_Superbanner_Xing_1290x150
© 1996-2020 KunststoffWeb GmbH, Bad Homburg