Trinseo: Recyclinganlage in den Niederlanden

08.07.2022

Joghurtbecher: Eines der Einsatzgebiete für Polystyrol für den Lebensmittelkontakt (Foto: Trinseo/Business WIre)Joghurtbecher: Eines der Einsatzgebiete für Polystyrol für den Lebensmittelkontakt (Foto: Trinseo/Business WIre)

Der Kunststofferzeuger Trinseo (Europa: Horgen / Schweiz) und der Spezialist für Kreislaufwirtschaft GMP Group (Arnheim / Niederlande) wollen in den Niederlanden eine Anlage für das Polystyrol-Recycling errichten. Die neue Anlage, die Polystyrol-Abfälle mechanisch zu Granulaten aufbereiten und mit dem „Super Clean“-Verfahren reinigen wird, soll 2024 an den Start gehen, wie Trinseo mitteilt. Vorgesehen seien auch eine Abnahmevereinbarung sowie weitere Entwicklungsarbeiten. Das gereinigte Recyclingmaterial soll den Anforderungen für den Lebensmittelkontakt entsprechen.

GMP Group beschäftigt 90 Mitarbeiter in verschiedenen Geschäftszweigen von der Bauberatung bis hin zur Abfallwirtschaft. Im Mai wurde das Recyclinggeschäft „Paro0“ durch Renewi (Milton Keynes / Großbritannien) übernommen.  

© KI – Kunststoff Information, Bad Homburg

Weitere Meldungen

mehr

Aktuelle Stellenangebote für die Kunststoffindustrie

KWeb_Web_R4_Nachrichten_01.01.-31.12.2022_(300x150)

Thema "Force Majeure"

Force Majeure in der Kunststoffindustrie: Fragen und Antworten
Force Majeure in der Kunststoffindustrie

Fragen und Antworten: Was Kunst­stoff­verarbeiter wissen müssen, wenn der Lieferant nicht mehr liefert – Informationen zum Themenkomplex Force Majeure, Corona und Kunststoff-Preisentwicklung sowie Tipps für die Praxis.

Jetzt lesen

Newsletter

KunststoffWeb Newsletter
Die wichtigsten Nachrichten und Neuigkeiten aus der Kunststoffbranche – jeden Tag brandaktuell!

Bitte gültige E-Mail-Adresse eingeben. Ich habe die Datenschutzbestimmungen zur Kenntnis genommen und akzeptiere diese.

KI Polymerpreise

KI Polymerpreise
  • 100 Zeitreihen für den Polymermarkt
  • Charts und Datentabellen
  • Preis-Indizes
  • Marktreports und Marktdaten
Jetzt kostenlos testen

Material-Datenbanken

Material-Datenbanken zu Kunststoffen und Additiven
Recherchieren Sie rund 150.000 technische Datenblätter aus den Bereichen Kunststoffe, Elastomere und Additive.

Alle Funktionen und Services der Material-Datenbanken sind kostenlos zugänglich. Kontaktieren Sie unverbindlich Lieferanten und bestellen Sie Muster zu tausenden Werkstoffen.

Technische Datenblätter Kunststoff
Technische Datenblätter Kunststoff-Additive
Aktuelle Materialangebote anzeigen
Kostenlos und unverbindlich registrieren
© 1996-2022 KunststoffWeb GmbH, Bad Homburg