Uni Duisburg-Essen: Neue Spritzgießmaschine von KraussMaffei

15.01.2019

Treiben gemeinsam die digitale Forschung und Lehre im Spritzgießen voran:
Prof. Dr. Reinhard Schiffers und Jens Siepmann vom KKM (3. und 1. von rechts) sowie Dr. Stefan Kruppa, Frank Dalhaus, Dr. Daniel Ammer und Martin Würtele von KraussMaffei (v.l.) (Foto: KraussMaffei)Treiben gemeinsam die digitale Forschung und Lehre im Spritzgießen voran: Prof. Dr. Reinhard Schiffers und Jens Siepmann vom KKM (3. und 1. von rechts) sowie Dr. Stefan Kruppa, Frank Dalhaus, Dr. Daniel Ammer und Martin Würtele von KraussMaffei (v.l.) (Foto: KraussMaffei)

Der Lehrstuhl für „Konstruktion und Kunststoffmaschinen" (KKM) der Universität Duisburg-Essen will die Forschung zu autonomer Prozessführung, Condition Monitoring und vorausschauender Wartung intensivieren. Dafür können die Wissenschaftler nun auf eine vollelektrische Spritzgießmaschine „PX 120-380" von KraussMaffei (München) zurückgreifen.

Ziel der Forschungsarbeit ist es letztlich, die Produkt- und Prozessqualität zu erhöhen. Die vollelektrische Spritzgießmaschine PX 120-380 verfügt über eine Schließkraft von 1.200 kN und ist Teil einer vollautomatisierten Produktionszelle inklusive Linearroboter und Förderband.

© KI – Kunststoff Information, Bad Homburg

Weitere Meldungen

mehr
KWeb_Web_Nachrichten_R1_300x500 KWeb Website Nachrichten R3 KWeb_Website_News_Platzierung1_Rang3_300x200 KWeb_R4(300x150)_News

Newsletter

Die wichtigsten Neuigkeiten aus der Kunststoffbranche täglich und/oder wöchentlich auf Ihrem Bildschirm.

Bitte gültige E-Mail-Adresse eingeben. Ich habe die Datenschutzbestimmungen zur Kenntnis genommen und akzeptiere diese.

KI Polymerpreise

KI Polymerpreise
  • 100 Zeitreihen für den Polymermarkt
  • Charts und Datentabellen
  • Preis-Indizes
  • Marktreports und Marktdaten
Mehr Informationen
KWeb_Superbanner_Xing_1290x150
© 1996-2019 KunststoffWeb GmbH, Bad Homburg