Unipetrol: Pyrolyse-Piloteinheit für das chemische Recycling geplant

25.03.2020

Die seit 2018 zum polnischen Raffinerie- und Petrochemiekonzern PKN Orlen (Plock / Polen) gehörende tschechische Unipetrol will am Standort Litvínov eine Pyrolyse-Piloteinheit errichten. Die zunächst auf drei Jahre als Forschungsprojekt angelegte Investition soll erkunden, wie verschiedene Kunststoffe und Kunststoffmischungen chemisch recycelt werden können und das Verfahren in die Standardproduktion integriert werden kann.

Ziel sei es, so Unipetrol-Vorstand Tomáš Herink, in einigen Jahren Kunststoffabfälle aus Tschechien und den USA zu recyceln sowie möglicherweise auch aus anderen Teilen Mittel- und Osteuropas. Von den jährlich mehr als 400.000 t Plastikabfall werden in Tschechien bislang rund 45 Prozent weder zur Energieerzeugung verwendet noch recycelt.

© KI – Kunststoff Information, Bad Homburg

Weitere Meldungen

mehr
KWeb_Web_R4_Nachrichten_01.02.-31.12.2020_(300x150) KWEB_WEB_Startseite Nachrichten_R1_300x500_09-10/2020

Newsletter

KunststoffWeb Newsletter
Die wichtigsten Nachrichten und Neuigkeiten aus der Kunststoffbranche – jeden Tag brandaktuell!

Bitte gültige E-Mail-Adresse eingeben. Ich habe die Datenschutzbestimmungen zur Kenntnis genommen und akzeptiere diese.

KI Polymerpreise

KI Polymerpreise
  • 100 Zeitreihen für den Polymermarkt
  • Charts und Datentabellen
  • Preis-Indizes
  • Marktreports und Marktdaten
Mehr Informationen
KWeb_Superbanner_Xing_1290x150
© 1996-2020 KunststoffWeb GmbH, Bad Homburg