Verpackungsrecycling Österreich: Zukunftspaket zur Kreislaufwirtschaft

15.06.2021

Die ARA-Führung (v.l.n.r.): Christoph Scharff (Vorstandsvorsitzender), Harald Hauke (Vorstand), Alfred Berger (Aufsichtsratsvorsitzender) (Foto: ARA/Mario Pernkopf)Die ARA-Führung (v.l.n.r.): Christoph Scharff (Vorstandsvorsitzender), Harald Hauke (Vorstand), Alfred Berger (Aufsichtsratsvorsitzender) (Foto: ARA/Mario Pernkopf)

Nur mit gemeinsamen Anstrengungen entlang der gesamten Wertschöpfungskette wird es Österreich gelingen, die EU-Ziele für Sammlung und Recycling von Verpackungsmüll zu erreichen. Mit dieser Botschaft trat die Altstoff Recycling Austria (ARA, Wien / Österreich) auf ihrer diesjährigen Bilanz-Pressekonferenz an die Öffentlichkeit. Mit rund 1,08 Mio t gesammelten Verpackungen und Altpapier schloss der österreichische Marktführer das Jahr 2020 trotz der Corona-Auswirkungen nahezu stabil ab. Landesweit wurden 180.454 t Leichtverpackungen (überwiegend aus Kunststoff) gesammelt, was einem Plus von 2,1 Prozent gegenüber 2019 entspricht.

In Anlehnung an den Green Deal der EU will ARA gemeinsam mit Politik und Wirtschaft in diesem Jahr mit einem „Zukunftsmodell für den Klimaschutz“ die Kreislaufwirtschaft vorantreiben. Im Fokus stehen dabei eine nachhaltige Produktgestaltung, Produktion, Konsum sowie Sammlung und Verwertung, verbunden mit Digitalisierungsmaßnahmen für mehr Ressourcenschonung und Rohstoffsicherheit. Die Industrie soll Investitionssicherheit bekommen, außerdem soll ein Markt für Rezyklate aufgebaut werden.

© KI – Kunststoff Information, Bad Homburg

Weitere Meldungen

mehr

Aktuelle Stellenangebote für die Kunststoffindustrie

KWeb_Web_R4_Nachrichten_01.01.-31.12.2022_(300x150)

Thema "Force Majeure"

Force Majeure in der Kunststoffindustrie: Fragen und Antworten
Force Majeure in der Kunststoffindustrie

Fragen und Antworten: Was Kunst­stoff­verarbeiter wissen müssen, wenn der Lieferant nicht mehr liefert – Informationen zum Themenkomplex Force Majeure, Corona und Kunststoff-Preisentwicklung sowie Tipps für die Praxis.

Jetzt lesen

Newsletter

KunststoffWeb Newsletter
Die wichtigsten Nachrichten und Neuigkeiten aus der Kunststoffbranche – jeden Tag brandaktuell!

Bitte gültige E-Mail-Adresse eingeben. Ich habe die Datenschutzbestimmungen zur Kenntnis genommen und akzeptiere diese.

KI Polymerpreise

KI Polymerpreise
  • 100 Zeitreihen für den Polymermarkt
  • Charts und Datentabellen
  • Preis-Indizes
  • Marktreports und Marktdaten
Jetzt kostenlos testen

Material-Datenbanken

Material-Datenbanken zu Kunststoffen und Additiven
Recherchieren Sie rund 150.000 technische Datenblätter aus den Bereichen Kunststoffe, Elastomere und Additive.

Alle Funktionen und Services der Material-Datenbanken sind kostenlos zugänglich. Kontaktieren Sie unverbindlich Lieferanten und bestellen Sie Muster zu tausenden Werkstoffen.

Technische Datenblätter Kunststoff
Technische Datenblätter Kunststoff-Additive
Aktuelle Materialangebote anzeigen
Kostenlos und unverbindlich registrieren
© 1996-2022 KunststoffWeb GmbH, Bad Homburg