Versalis: Chemisches Recycling nun auch in Italien

26.02.2020

Nach BASF, Sabic und einigen anderen zeigt auch Versalis Interesse an chemischem Recycling (Foto: Eni)Nach BASF, Sabic und einigen anderen zeigt auch Versalis Interesse an chemischem Recycling (Foto: Eni)

Ähnlich wie etliche Wettbewerber zuvor hat auch Versalis (Mailand / Italien) nun das chemische Recycling für sich entdeckt. Die Petrochemie-Tochtergesellschaft des italienischen Energieriesen Eni (Rom / Italien) plant im Werk in Mantua den Bau einer entsprechenden Pyrolyse-Pilotlinie. Unter der neuen Marke „Hoop" will Versalis damit bisher mechanisch nicht recyclingfähige, gemischte Kunststoffabfälle in Rohstoffe für Primärpolymere umwandeln.

Bei wirtschaftlichem Erfolg will man eine kommerzielle Linie in Erwägung ziehen. „Der Hoop-Ansatz zielt auf einen theoretisch unendlich oft durchführbaren Recyclingprozess ab", betonte Versalis-CEO Daniele Ferrari.

© KI – Kunststoff Information, Bad Homburg

Weitere Meldungen

mehr
KWeb_Web_R4_Nachrichten_01.02.-31.12.2020_(300x150) KWEB_WEB_Startseite Nachrichten_R1_300x500_09-10/2020

Newsletter

KunststoffWeb Newsletter
Die wichtigsten Nachrichten und Neuigkeiten aus der Kunststoffbranche – jeden Tag brandaktuell!

Bitte gültige E-Mail-Adresse eingeben. Ich habe die Datenschutzbestimmungen zur Kenntnis genommen und akzeptiere diese.

KI Polymerpreise

KI Polymerpreise
  • 100 Zeitreihen für den Polymermarkt
  • Charts und Datentabellen
  • Preis-Indizes
  • Marktreports und Marktdaten
Mehr Informationen
KWeb_Superbanner_Xing_1290x150
© 1996-2020 KunststoffWeb GmbH, Bad Homburg