Vinmar: PP-Homopolymere von EPP in Ägypten für Südeuropa

26.05.2020

Port Said liegt am Eingang zum Suezkanal (Foto: NASA/Tim Kopra)Port Said liegt am Eingang zum Suezkanal (Foto: NASA/Tim Kopra)

Eine Absichtserklärung über den Vertrieb von PP-Homopolymeren von Egyptian Propylene and Polypropylene (EPP, Port Said / Ägypten) in Südeuropa hat Vinmar Chemicals and Polymers (Hoofddorp / Niederlande) unterzeichnet. Ricardo Levy, Leiter von Vinmar Europa, erklärt dazu: „Trotz der herausfordernden Zeiten setzen wir unsere Strategie in Europa weiter um.“ Vinmar Chemicals and Polymers ist eine von vier Niederlassung der global agierenden Handelsgesellschaft Vinmar International (Houston, Texas / USA) in Europa.

Die PP-Anlage von EPP in Port Said nutzt das von ThyssenKrupp Industrial Solutions (Essen), ehemals Uhde, entwickelte „steam-active-reforming"-Verfahren (Star) zur Herstellung von C3 aus Propan. Für die Herstellung von PP wird die „Spheripol“-Technologie von LyondellBasell (Houston, Texas) eingesetzt.

© KI – Kunststoff Information, Bad Homburg

Weitere Meldungen

mehr
KWeb_Web_R4_Nachrichten_01.02.-31.12.2020_(300x150) KWEB_WEB_Startseite Nachrichten_R1_300x500_09-10/2020

Newsletter

KunststoffWeb Newsletter
Die wichtigsten Nachrichten und Neuigkeiten aus der Kunststoffbranche – jeden Tag brandaktuell!

Bitte gültige E-Mail-Adresse eingeben. Ich habe die Datenschutzbestimmungen zur Kenntnis genommen und akzeptiere diese.

KI Polymerpreise

KI Polymerpreise
  • 100 Zeitreihen für den Polymermarkt
  • Charts und Datentabellen
  • Preis-Indizes
  • Marktreports und Marktdaten
Mehr Informationen
KWeb_Superbanner_Xing_1290x150
© 1996-2020 KunststoffWeb GmbH, Bad Homburg