Antrag: Findeis GmbH Kunststoffe

24.03.2021

Das Handelsunternehmen Findeis GmbH Kunststoffe (D-32278 Kirchlengern) hat am 1. März 2021 die Einleitung eines Insolvenzverfahrens beantragt. Zum vorläufigen Insolvenzverwalter bestellte das Amtsgericht Bielefeld den RA Thomas Bagh von der Kanzlei BEBK (D-32120 Hiddenhausen).

Nach der Stabilisierung des Geschäftsbetriebs wurde nun eine Investorensuche eingeleitet. „Klare Zielsetzung ist der Erhalt des Geschäftsbetriebs von Findeis“, so Bagh. „Dabei sind wir sicher, aufgrund der langjährigen Unternehmenshistorie sowie des Zugangs in diverse Kundenbranchen attraktive Ansatzpunkte für einen strategischen Erwerber zu bieten.“ Der Fokus liege auf Investoren aus dem Bereich des Kunststoffhandels und der Kunststoffveredelung sowie der damit verbundenen Logistik, ergänzt Uwe Borgers von der Beratungsgesellschaft Mentor (D-54292 Trier), die mit der Investorensuche beauftragt wurde. Findeis beschäftige rund 70 Mitarbeiter und eigne sich „sehr gut als regionale Ergänzung zu einem größeren, auch international tätigen Marktbegleiter.“

© KI – Kunststoff Information, Bad Homburg

Weitere Meldungen

mehr
KWeb_Web_R4_Nachrichten_02.02.-31.12.2021_(300x150)

Newsletter

KunststoffWeb Newsletter
Die wichtigsten Nachrichten und Neuigkeiten aus der Kunststoffbranche – jeden Tag brandaktuell!

Bitte gültige E-Mail-Adresse eingeben. Ich habe die Datenschutzbestimmungen zur Kenntnis genommen und akzeptiere diese.

KI Polymerpreise

KI Polymerpreise
  • 100 Zeitreihen für den Polymermarkt
  • Charts und Datentabellen
  • Preis-Indizes
  • Marktreports und Marktdaten
Mehr Informationen
© 1996-2021 KunststoffWeb GmbH, Bad Homburg