EVIH: Kuraray und Mitsubishi erhöhen Preise weiter

12.11.2021

(Foto: KI)(Foto: KI)

Nach bereits erheblichen Aufschlägen beim Preis für Ethylenvinylalkohol-Copolymere (EVOH) legen die Erzeuger Kuraray (Tokyo / Japan) und Mitsubishi Chemical (Tokyo / Japan; www.m-chemical.co.jp/en) zum Jahresende hin noch einmal nach. Beide verweisen dabei auf die stark gestiegenen Kosten für Rohstoffe, Logistik und Energie.

Mitsubishi Chemical verteuert das Material zum 1. Dezember 2021 – ohne jedoch den Umfang der Anpassung für die Produktreihen „Soarnol“, „Soaresin“ und „Soarlite“ zu nennen. Im Markt kursieren jedoch Angebote von 500 EUR/t und mehr. Kuraray hat den Preis für alle „Eval“-Typen bereits am 1. November um 400 EUR/t erhöht.

© KI – Kunststoff Information, Bad Homburg

Weitere Meldungen

mehr
KWeb_Web_R4_Nachrichten_02.02.-31.12.2021_(300x150)

Thema "Force Majeure"

Force Majeure in der Kunststoffindustrie: Fragen und Antworten
Force Majeure in der Kunststoffindustrie

Fragen und Antworten: Was Kunst­stoff­verarbeiter wissen müssen, wenn der Lieferant nicht mehr liefert – Informationen zum Themenkomplex Force Majeure, Corona und Kunststoff-Preisentwicklung sowie Tipps für die Praxis.

Jetzt lesen

Newsletter

KunststoffWeb Newsletter
Die wichtigsten Nachrichten und Neuigkeiten aus der Kunststoffbranche – jeden Tag brandaktuell!

Bitte gültige E-Mail-Adresse eingeben. Ich habe die Datenschutzbestimmungen zur Kenntnis genommen und akzeptiere diese.

KI Polymerpreise

KI Polymerpreise
  • 100 Zeitreihen für den Polymermarkt
  • Charts und Datentabellen
  • Preis-Indizes
  • Marktreports und Marktdaten
Jetzt kostenlos testen
© 1996-2021 KunststoffWeb GmbH, Bad Homburg