Nordamerika: Aufgeheizte Stimmung und hohe Kosten treiben Preise

07.04.2022

Die Preise an den nordamerikanischen Polymermärkten zogen im März 2022 wie erwartet an. Die Produktionskosten schnellten angesichts des Krieges in Osteuropa und den daraus entstandenen Unsicherheiten um fossile Vorprodukte nach oben. Die Logistikprobleme in den US-Häfen sowie auf Straße und Schiene halten an. Zusatzstoffe wie Farbpigmente und Glasfasern bleiben knapp. Im Polypropylen-Segment dämpfen zudem diverse Anlagenausfälle den Ausstoß. In China legen jüngste Covid-Ausbrüche ganze Großstädte wie Shanghai lahm – dies drosselt einerseits die Polymerexporte und andererseits den Importhunger des Reichs der Mitte.  Das Russland-Geschäft wird auch von US-Akteuren heruntergefahren. Immer mehr Chemie- und Polymererzeuger wie auch Verarbeiter drosseln ihr Russland-Geschäft, berichtet der Branchendienst Kunststoff Information (KI, Bad Homburg) im aktuellen Online-Report.

Die zahlreichen Probleme in den internationalen Rohstoffmärkten und Lieferketten werden sich auch im April nicht in Luft auflösen. Zwar haben sich die Rohölpreise von ihrem Hoch Anfang März erholt – auch, weil die USA angekündigt haben, strategische Reserven freizugeben. Doch die Gemengelage aus hohen Vorproduktpreisen, unterbrochenen Lieferketten und pandemiebedingten Einschränkungen bleibt bestehen. Andererseits dürften US-Amerikaner zunehmend nicht gewillt sein, die hohen Preise für Endprodukte zu berappen. Doch dieser Nachfrageeffekt wird sich wohl eher schleichend einstellen. Für den April dürfen daher weitere breitflächige Aufschläge im Polymersegement anstehen.

© KI – Kunststoff Information, Bad Homburg

Weitere Meldungen

mehr

Aktuelle Stellenangebote für die Kunststoffindustrie

KWeb_Web_R4_Nachrichten_01.01.-31.12.2022_(300x150)

Thema "Force Majeure"

Force Majeure in der Kunststoffindustrie: Fragen und Antworten
Force Majeure in der Kunststoffindustrie

Fragen und Antworten: Was Kunst­stoff­verarbeiter wissen müssen, wenn der Lieferant nicht mehr liefert – Informationen zum Themenkomplex Force Majeure, Corona und Kunststoff-Preisentwicklung sowie Tipps für die Praxis.

Jetzt lesen

Newsletter

KunststoffWeb Newsletter
Die wichtigsten Nachrichten und Neuigkeiten aus der Kunststoffbranche – jeden Tag brandaktuell!

Bitte gültige E-Mail-Adresse eingeben. Ich habe die Datenschutzbestimmungen zur Kenntnis genommen und akzeptiere diese.

KI Polymerpreise

KI Polymerpreise
  • 100 Zeitreihen für den Polymermarkt
  • Charts und Datentabellen
  • Preis-Indizes
  • Marktreports und Marktdaten
Jetzt kostenlos testen

Material-Datenbanken

Material-Datenbanken zu Kunststoffen und Additiven
Recherchieren Sie rund 150.000 technische Datenblätter aus den Bereichen Kunststoffe, Elastomere und Additive.

Alle Funktionen und Services der Material-Datenbanken sind kostenlos zugänglich. Kontaktieren Sie unverbindlich Lieferanten und bestellen Sie Muster zu tausenden Werkstoffen.

Technische Datenblätter Kunststoff
Technische Datenblätter Kunststoff-Additive
Aktuelle Materialangebote anzeigen
Kostenlos und unverbindlich registrieren
© 1996-2022 KunststoffWeb GmbH, Bad Homburg