Nordamerika: Aufschläge nur bei styrolbasierten Thermoplasten

17.08.2022

Die nordamerikanischen Polymermärkte notierten im Juli 2022 erwartungsgemäß uneinheitlich. Während die Polyolefine und PVC teils deutlich nachgaben, trieb der Benzol/Styrol-Komplex die Preise für Polyamid 6 und Polystyrol in immer neue Höhen. Dies berichtet der Branchendienst Kunststoff Information (Bad Homburg) im aktuellen Online-Report.

Alles in allem bleibt die Kunststoffverarbeitung aber im Sommerschlaf. Über nahezu alle wichtigen Segmente wird von verhaltener Nachfrage und vollen Lägern berichtet. Die Automobilverkäufe lagen im Juli 5,7 Prozent unter Vorjahresniveau. Der Immobiliensektor stottert angesichts der steigenden Hypothekenzinsen. Zudem verderben die hohe Inflation, steigende Zinsen und Rezessionsängste den US-Amerikanern die Kauflust.

Die Vorproduktpreise notieren mit den fallenden Rohölnotierungen ebenfalls weicher. Sogar Benzol scheint die Trendwende zu schaffen. Am nordamerikanischen Spotmarkt gaben die Benzolnotierungen zuletzt deutlich nach. Das lässt ein Minus auch für den August-Kontrakt erwarten. Zudem kann eine Styrolanlage in Texas wieder angefahren werden, die Force Majeure dort wurde aufgehoben.

In der Logistik hapert es ebenfalls weiter. Allerdings deutet sich zumindest auf der Schiene eine Entspannung an, nachdem zusätzliche Waggons aus Kanada kommen, wie der KI-Kooperationspartner RTi (Fort Worth, Texas / USA; www.rtiglobal.com) berichtet.

Im August dürften in dieser Gemengelage breitflächig Abschläge zu sehen sein, sofern nicht erneute Kapriolen am Benzol/Styrol-Markt, ein Hurrikan oder sonstige unvorhersehbare Ereignisse den Verarbeitern einen Strich durch die Rechnung machen.

© KI – Kunststoff Information, Bad Homburg

Weitere Meldungen

mehr

Aktuelle Stellenangebote für die Kunststoffindustrie

KWeb_Web_R4_Nachrichten_01.01.-31.12.2022_(300x150) KWEB_Rectangle 300x200

Thema "Force Majeure"

Force Majeure in der Kunststoffindustrie: Fragen und Antworten
Force Majeure in der Kunststoffindustrie

Fragen und Antworten: Was Kunst­stoff­verarbeiter wissen müssen, wenn der Lieferant nicht mehr liefert – Informationen zum Themenkomplex Force Majeure, Corona und Kunststoff-Preisentwicklung sowie Tipps für die Praxis.

Jetzt lesen

Newsletter

KunststoffWeb Newsletter
Die wichtigsten Nachrichten und Neuigkeiten aus der Kunststoffbranche – jeden Tag brandaktuell!

Bitte gültige E-Mail-Adresse eingeben. Ich habe die Datenschutzbestimmungen zur Kenntnis genommen und akzeptiere diese.

KI Polymerpreise

KI Polymerpreise
  • 100 Zeitreihen für den Polymermarkt
  • Charts und Datentabellen
  • Preis-Indizes
  • Marktreports und Marktdaten
Jetzt kostenlos testen

Material-Datenbanken

Material-Datenbanken zu Kunststoffen und Additiven
Recherchieren Sie rund 150.000 technische Datenblätter aus den Bereichen Kunststoffe, Elastomere und Additive.

Alle Funktionen und Services der Material-Datenbanken sind kostenlos zugänglich. Kontaktieren Sie unverbindlich Lieferanten und bestellen Sie Muster zu tausenden Werkstoffen.

Technische Datenblätter Kunststoff
Technische Datenblätter Kunststoff-Additive
Aktuelle Materialangebote anzeigen
Kostenlos und unverbindlich registrieren
© 1996-2022 KunststoffWeb GmbH, Bad Homburg