Standard-Thermoplaste: Notierungen schießen in die Höhe

12.11.2021

Nach der heftigen Hausse des Frühjahrs steuern die meisten Standardthermoplaste im November 2021 neue Höchstwerte an: Getrieben von gestiegenen Kosten für Vorprodukte, Energie und Logistik erklimmen die Notierungen für Polypropylen, EVA, PVC und EPS zu Monatsbeginn neue Allzeithochs. Bei PE-HD Rohr sowie den C6- und C8-Qualitäten von PE-LLD sind die Preise nun ebenfalls so hoch wie nie zuvor, nur bei den übrigen PE-Typen und Polystyrol reicht es noch nicht ganz für das Erreichen neuer Rekorde. Dies berichtet der Branchendienst Kunststoff Information (KI, Bad Homburg; www.kiweb.de) im aktuellen Online-Report.

Bei Werkstoffen wie PVC und EVA spielt den Erzeugern die inzwischen schon chronische Unterversorgung des europäischen Markts mächtig in die Karten. Limitierungen gibt es aber auch bei den Styrolkunststoffen und PE-HD Rohr, während sich die Verfügbarkeit bei den meisten Polyolefinen wieder weitgehend normalisiert hat.

    © KI – Kunststoff Information, Bad Homburg

    Weitere Meldungen

    mehr
    KWeb_Web_R4_Nachrichten_02.02.-31.12.2021_(300x150)

    Thema "Force Majeure"

    Force Majeure in der Kunststoffindustrie: Fragen und Antworten
    Force Majeure in der Kunststoffindustrie

    Fragen und Antworten: Was Kunst­stoff­verarbeiter wissen müssen, wenn der Lieferant nicht mehr liefert – Informationen zum Themenkomplex Force Majeure, Corona und Kunststoff-Preisentwicklung sowie Tipps für die Praxis.

    Jetzt lesen

    Newsletter

    KunststoffWeb Newsletter
    Die wichtigsten Nachrichten und Neuigkeiten aus der Kunststoffbranche – jeden Tag brandaktuell!

    Bitte gültige E-Mail-Adresse eingeben. Ich habe die Datenschutzbestimmungen zur Kenntnis genommen und akzeptiere diese.

    KI Polymerpreise

    KI Polymerpreise
    • 100 Zeitreihen für den Polymermarkt
    • Charts und Datentabellen
    • Preis-Indizes
    • Marktreports und Marktdaten
    Jetzt kostenlos testen
    © 1996-2021 KunststoffWeb GmbH, Bad Homburg