Trinseo: Dreistellige Preiserhöhungen für Styrolkunststoffe

08.11.2021

Symbolbild (Foto: KI)Symbolbild (Foto: KI)

Mit sofortiger Wirkung verlangt Trinseo (Europa: Horgen / Schweiz) deutlich höhere Preise für Polystyrol und andere Styrolkunststoffe. Bei PS-GP (Marke „Styron“) und PS-HI („Styron“, „Styron A-Tech“, „Styron C-Tech“ und „Styron X-Tech“) sind Aufschläge von 290 EUR/t vorgesehen. ABS („Magnum“) soll um 230 EUR/t teurer werden und SAN („Tyril“) um 240 EUR/t.

Der zuvor angekündigte Energiekostenzuschlag wird für Styrolkunststoffe im November ausgesetzt, wie ein Unternehmensvertreter erklärte. Denn große Teile der sprunghaft gestiegenen Energiekosten seien im aktuellen Styrol-Referenzkontrakt abgebildet, der im November gegenüber dem Vormonat um 232 EUR/t nach oben schoss. Butadien verbilligte sich um 125 EUR/t, und ACN verzeichnete einen Aufschlag von 155,50 EUR/t.

© KI – Kunststoff Information, Bad Homburg

Weitere Meldungen

mehr
KWeb_Web_R4_Nachrichten_02.02.-31.12.2021_(300x150)

Thema "Force Majeure"

Force Majeure in der Kunststoffindustrie: Fragen und Antworten
Force Majeure in der Kunststoffindustrie

Fragen und Antworten: Was Kunst­stoff­verarbeiter wissen müssen, wenn der Lieferant nicht mehr liefert – Informationen zum Themenkomplex Force Majeure, Corona und Kunststoff-Preisentwicklung sowie Tipps für die Praxis.

Jetzt lesen

Newsletter

KunststoffWeb Newsletter
Die wichtigsten Nachrichten und Neuigkeiten aus der Kunststoffbranche – jeden Tag brandaktuell!

Bitte gültige E-Mail-Adresse eingeben. Ich habe die Datenschutzbestimmungen zur Kenntnis genommen und akzeptiere diese.

KI Polymerpreise

KI Polymerpreise
  • 100 Zeitreihen für den Polymermarkt
  • Charts und Datentabellen
  • Preis-Indizes
  • Marktreports und Marktdaten
Jetzt kostenlos testen
© 1996-2021 KunststoffWeb GmbH, Bad Homburg