Nachrichten zu Force majeure

Mehr zu Force Majeure

Mit „Force Majeure“ (FM / „Höhere Gewalt“) begründen Unternehmen die Unmöglichkeit, eine vertraglich vereinbarte Leistung zu erbringen: Der Verkäufer sieht sich aufgrund einer unvorhersehbaren Situation, die er selbst nicht beeinflussen kann, nicht in der Lage, eine vertraglich vereinbarte Dienstleistung oder ein Produkt zum vereinbarten Zeitpunkt zu liefern. Dazu gehören zum Beispiel Kriege, Bürgerkriege, Revolutionen, Erdbeben, Hurrican, Feuer oder Pandemien. In diesen Fällen entfällt die Lieferverpflichtung. Das ursprüngliche Vertragsverhältnis zwischen Verkäufer und Käufer besteht aber trotz FM fort.

Fragen und Antworten: Force Majeure in der Kunststoffindustrie

KI Polymerpreise

KI Polymerpreise
  • 100 Zeitreihen für den Polymermarkt
  • Charts und Datentabellen
  • Preis-Indizes
  • Marktreports und Marktdaten
Jetzt kostenlos testen

Thema "Force Majeure"

Force Majeure in der Kunststoffindustrie: Fragen und Antworten
Force Majeure in der Kunststoffindustrie

Fragen und Antworten: Was Kunst­stoff­verarbeiter wissen müssen, wenn der Lieferant nicht mehr liefert – Informationen zum Themenkomplex Force Majeure, Corona und Kunststoff-Preisentwicklung sowie Tipps für die Praxis.

Jetzt lesen
© 1996-2023 KunststoffWeb GmbH, Bad Homburg