Nachrichten zu Ptfe

Mehr zu Polytetrafluorethylen (PTFE)

Polytetrafluorethylen (PTFE) ist ein technisches Fluor-Polymer, das auch unter dem Handelsnamen "Teflon" bekannt ist. PTFE gehört zur Klasse der Polyhalogenolefine und ist trotz seines sehr hohen Schmelzpunktes von bis zu 400 °C ein Thermoplast. Der Kunststoff weißt eine hohe Beständigkeit gegen Säuren, Basen, Alkohole, Öle auf und ist extrem hitzebeständig. PTFE hat einen sehr geringen Reibungskoeffizienten und aufgrund seiner sehr geringen Oberflächenspannung bleibt kaum ein Material an ihm haften. Daher wird der Werkstoff i.d.R. für Beschichtungen in extremen Umgebungen eingesetzt. Anwendungen sind beispielsweise säurebeständige Gefäße, Dichtungen oder Antihaft-Beschichtungen bei Konsumgütern (Töpfe, Pfannen, wasserabweisende Textilien wie Gore-Tex).

© 1996-2019 KunststoffWeb GmbH, Bad Homburg