Forschung: Bessere Sortierung von Kunststoffabfällen

26.11.2020

Montanuniversität Leoben (Foto: MUL)Montanuniversität Leoben (Foto: MUL)

Zwei neue Projekte am Department Kunststofftechnik an der Montanuniversität Leoben (MUL, Leoben / Österreich) und dem Polymer Competence Center Leoben (PCCL, Leoben / Österreich) erforschen neue Sortiertechnologien für Kunststoff-Abfälle. Gefördert werden die Projekte durch den Zukunftsfonds Steiermark.

Das Projekt „Plastic STRAW“ (Smart Technology for Recycling of Assorted Plastic Waste) zielt auf die Entwicklung eines neuartigen Trennverfahrens ab, mit dem nicht oder nur schwer sortierbare Abfälle getrennt werden können. Innovativ an dem Verfahren sei, dass die Materialströme in geschmolzenem Zustand getrennt werden. Eine ähnliche Fragestellung betrachtet das Projekt „Multilayer-Detection“: „In dem Projekt sollen Sensortechnologien entwickelt und getestet werden, mit denen Mehrschichtfolien erkannt und gezielter sortiert werden“, erklärt Dr. Gernot Oreski vom Polymer Competence Center Leoben.

© KI – Kunststoff Information, Bad Homburg

Weitere Meldungen

mehr
KWeb_Web_R4_Nachrichten_02.02.-31.12.2021_(300x150)

Newsletter

KunststoffWeb Newsletter
Die wichtigsten Nachrichten und Neuigkeiten aus der Kunststoffbranche – jeden Tag brandaktuell!

Bitte gültige E-Mail-Adresse eingeben. Ich habe die Datenschutzbestimmungen zur Kenntnis genommen und akzeptiere diese.

KI Polymerpreise

KI Polymerpreise
  • 100 Zeitreihen für den Polymermarkt
  • Charts und Datentabellen
  • Preis-Indizes
  • Marktreports und Marktdaten
Mehr Informationen
© 1996-2021 KunststoffWeb GmbH, Bad Homburg