Inotech: Verkauf der Kosmetikverpackungssparte an Quadpack

20.09.2019

Die Zentrale von Inotech in Nabburg (Foto: Inotech)Die Zentrale von Inotech in Nabburg (Foto: Inotech)

Der Spritzgießer und Oberflächenspezialist Inotech (Nabburg) gibt seine Kosmetikverpackungssparte für einen nicht genannten Betrag an den Händler solcher Produkte Quadpack (Hospitalet de Llobregat / Spanien) ab. Die Produktion der Verpackungen verbleibt allerdings bei Inotech in Nabburg. Das spanische Unternehmen erhält die exklusiven Vertriebsrechte sowie Zugriff auf die Produktentwicklung bei Inotech.

Mit diesem Deal ergänzten sich die beiden Unternehmen perfekt, erläutert Harald Kausler, kaufmännischer Geschäftsführer des Verarbeiters. Inotech habe die Entwicklungs- und Produktionskompetenz und Quadpack das weltweite Vertriebsnetz, fügt er hinzu.

© KI – Kunststoff Information, Bad Homburg

Weitere Meldungen

mehr
KWeb_Web_R4_Nachrichten_02.02.-31.12.2021_(300x150)

Thema "Force Majeure"

Force Majeure in der Kunststoffindustrie: Fragen und Antworten
Force Majeure in der Kunststoffindustrie

Fragen und Antworten: Was Kunst­stoff­verarbeiter wissen müssen, wenn der Lieferant nicht mehr liefert – Informationen zum Themenkomplex Force Majeure, Corona und Kunststoff-Preisentwicklung sowie Tipps für die Praxis.

Jetzt lesen

Newsletter

KunststoffWeb Newsletter
Die wichtigsten Nachrichten und Neuigkeiten aus der Kunststoffbranche – jeden Tag brandaktuell!

Bitte gültige E-Mail-Adresse eingeben. Ich habe die Datenschutzbestimmungen zur Kenntnis genommen und akzeptiere diese.

KI Polymerpreise

KI Polymerpreise
  • 100 Zeitreihen für den Polymermarkt
  • Charts und Datentabellen
  • Preis-Indizes
  • Marktreports und Marktdaten
Jetzt kostenlos testen
© 1996-2021 KunststoffWeb GmbH, Bad Homburg