Radilon / Torzen Acmos September - November 2018

Lego: Beteiligung an 3D-Druck-Firma Evolve

01.10.2018

Der Spielwarenkonzern Lego (Billund / Dänemark) beteiligt sich zusammen mit dem Werkzeughersteller Stanley Black & Decker und einem weiteren, nicht genannten Investor an Evolve Additive Solutions (Minneapolis / USA). Die gemeinsame Investition liegt bei 19 Mio USD. Das von dem Spezialisten für additive Fertigung entwickelte „STEP"-Verfahren (Selective Thermoplastic Electrophotographic Process) sieht vor, thermoplastische Kunststoffe in Produktionsqualität für Massenanwendungen zu verwenden.

Laut Evolve könne die skalierbare Technologie als Alternative zum Spritzgießen branchenübergreifend eingesetzt werden, zum Beispiel in der Konsumwaren-, Automobil- und Medizinindustrie. Carsten Rasmussen, COO bei Lego, erklärte, man habe „keine unmittelbaren Pläne", 3D-gedruckte Lego-Steine oder -Elemente kommerziell zu vermarkten. Die additive Fertigung werde jedoch weiterhin genutzt, um die „Agilität in der Innovationspipeline aufrechtzuerhalten und schnell Prototypen zu erstellen".

© KI – Kunststoff Information, Bad Homburg

Weitere Meldungen

mehr

Newsletter

Die wichtigsten Neuigkeiten aus der Kunststoffbranche täglich und/oder wöchentlich auf Ihrem Bildschirm.

Bitte gültige E-Mail-Adresse eingeben. Ich habe die Datenschutzbestimmungen zur Kenntnis genommen und akzeptiere diese.

KI Polymerpreise

KI Polymerpreise
  • 100 Zeitreihen für den Polymermarkt
  • Charts und Datentabellen
  • Preis-Indizes
  • Marktreports und Marktdaten
Mehr Informationen