Linpac: Kapazitätsausbau am deutschen Standort Ritterhude

13.01.2016

Am deutschen Standort Ritterhude hat Linpac (Birmingham / Großbritannien) einen dritten Extruder installiert. Damit steigt nicht nur die Kapazität des Werks bei Bremen. Erstmals ließen sich nun auch PET-Monoschichtfolien komplett aus Recyclingmaterial herstellen, teilt der Verpackungsspezialist mit. Zuvor habe die Quote für den Einsatz von Post-Consumer-Rezyklaten im Schnitt bei 93 Prozent gelegen.

In den Ausbau in Ritterhude steckte Linpac 3 Mio EUR. Damit investierten die Briten in die beiden deutschen Produktionsstandorte – das andere Werk befindet sich im brandenburgischen Beeskow – in den vergangenen zwei Jahren insgesamt 9 Mio EUR.

© KI – Kunststoff Information, Bad Homburg

Weitere Meldungen

mehr
KWeb_Web_R4_Nachrichten_01.01.-31.12.2022_(300x150)

Thema "Force Majeure"

Force Majeure in der Kunststoffindustrie: Fragen und Antworten
Force Majeure in der Kunststoffindustrie

Fragen und Antworten: Was Kunst­stoff­verarbeiter wissen müssen, wenn der Lieferant nicht mehr liefert – Informationen zum Themenkomplex Force Majeure, Corona und Kunststoff-Preisentwicklung sowie Tipps für die Praxis.

Jetzt lesen

Newsletter

KunststoffWeb Newsletter
Die wichtigsten Nachrichten und Neuigkeiten aus der Kunststoffbranche – jeden Tag brandaktuell!

Bitte gültige E-Mail-Adresse eingeben. Ich habe die Datenschutzbestimmungen zur Kenntnis genommen und akzeptiere diese.

KI Polymerpreise

KI Polymerpreise
  • 100 Zeitreihen für den Polymermarkt
  • Charts und Datentabellen
  • Preis-Indizes
  • Marktreports und Marktdaten
Jetzt kostenlos testen
© 1996-2022 KunststoffWeb GmbH, Bad Homburg