Tupperware: Haushaltsartikel aus Post-Consumer-Rezyklat von Sabic

23.05.2019

Tupperware setzt künftig für einige Kunststoff-Haushaltsprodukte Rezyklat-Material aus Post-Consumer-Abfall von Sabic ein (Foto: Tupperware)Tupperware setzt künftig für einige Kunststoff-Haushaltsprodukte Rezyklat-Material aus Post-Consumer-Abfall von Sabic ein (Foto: Tupperware)

Der US-amerikanische Hersteller von Haushaltsartikeln Tupperware Brands (Orlando, Florida / USA) wird ab diesem Sommer zertifizierte Kunststoff-Rezyklate von Sabic (Riyadh / Saudi-Arabien) für neue Produkte einsetzen. Zu den Neuheiten zählen ein wiederverwendbarer Strohhalm und ein Mehrwegbecher für den Kaffee unterwegs. Damit will Tupperware zur Reduzierung von Einweg-Kunststoffprodukten beitragen.

Das Sekundärmaterial von Sabic wird durch ein chemisches Recyclingverfahren hergestellt, bei dem der zur Entsorgung bestimmte gemischte Kunststoffabfall in die ursprünglichen Rohstoff-Bestandteile aufbereitet wird. Bei dem Anfang des Jahres gestarteten Projekt kooperiert der Kunststofferzeuger mit Partnerunternehmen, darunter Plastic Energy. Hergestellt wird das Rezyklat in Sabics niederländischem Werk Geleen.

© KI – Kunststoff Information, Bad Homburg

Weitere Meldungen

mehr
KWeb_Web_R4_Nachrichten_02.02.-31.12.2021_(300x150)

Newsletter

KunststoffWeb Newsletter
Die wichtigsten Nachrichten und Neuigkeiten aus der Kunststoffbranche – jeden Tag brandaktuell!

Bitte gültige E-Mail-Adresse eingeben. Ich habe die Datenschutzbestimmungen zur Kenntnis genommen und akzeptiere diese.

KI Polymerpreise

KI Polymerpreise
  • 100 Zeitreihen für den Polymermarkt
  • Charts und Datentabellen
  • Preis-Indizes
  • Marktreports und Marktdaten
Mehr Informationen
© 1996-2021 KunststoffWeb GmbH, Bad Homburg