Acea: Römischer Versorgungsmulti kauft zwei Recyclingunternehmen

04.08.2021

So idyllisch kann Kunststoffrecycling sein: Blick auf die Produktion von Serplast (Foto: Serplast)So idyllisch kann Kunststoffrecycling sein: Blick auf die Produktion von Serplast (Foto: Serplast)

Das italienische Versorgungsunternehmen Acea (Rom / Italien) hat – für etwa 12 Mio EUR – Mehrheitsbeteiligungen an zwei Kunststoffrecyclern erworben: Serplast (Stampalone / Italien) gehört künftig (mit 70 Prozent) ebenso zu dem römischen Multikonzern wie MEG (San Giovanni Ilarione / Italien), bei dem Acea mit 60 Prozent einstieg. Die börsennotierte „Azienda Comunale Energia e Ambiente“ ist in den Bereichen Wasser-, Elektrizitäts- und Erdgasversorgung sowie in der Abfallwirtschaft tätig.

Das Unternehmen hält bereits einige Kunststoff-Recycler im Portfolio. Serplast hat sich auf die Aufbereitung von PVC, PC und Styrol fokussiert und stellt daraus Flakes und Granulate her. Auf das Recycling von PP und PE hat sich MEG spezialisiert.

© KI – Kunststoff Information, Bad Homburg

Weitere Meldungen

mehr
KWeb_Web_R4_Nachrichten_02.02.-31.12.2021_(300x150)

Thema "Force Majeure"

Force Majeure in der Kunststoffindustrie: Fragen und Antworten
Force Majeure in der Kunststoffindustrie

Fragen und Antworten: Was Kunst­stoff­verarbeiter wissen müssen, wenn der Lieferant nicht mehr liefert – Informationen zum Themenkomplex Force Majeure, Corona und Kunststoff-Preisentwicklung sowie Tipps für die Praxis.

Jetzt lesen

Newsletter

KunststoffWeb Newsletter
Die wichtigsten Nachrichten und Neuigkeiten aus der Kunststoffbranche – jeden Tag brandaktuell!

Bitte gültige E-Mail-Adresse eingeben. Ich habe die Datenschutzbestimmungen zur Kenntnis genommen und akzeptiere diese.

KI Polymerpreise

KI Polymerpreise
  • 100 Zeitreihen für den Polymermarkt
  • Charts und Datentabellen
  • Preis-Indizes
  • Marktreports und Marktdaten
Jetzt kostenlos testen
© 1996-2021 KunststoffWeb GmbH, Bad Homburg