Aldi: Discounter will vermehrt in recyceltem Kunststoff verpacken

30.07.2021

Gut gehalten und in recyceltem Kunststoff verpackt: demnächst bei Aldi (Foto: Aldi Süd)Gut gehalten und in recyceltem Kunststoff verpackt: demnächst bei Aldi (Foto: Aldi Süd)

Der Discounter Aldi Süd (Mülheim an der Ruhr) geht weiter auf „Verpackungsmission“: Bis Ende 2025 sollen alle Kunststoffverpackungen der Eigenmarken aus durchschnittlich mindestens 30 Prozent recycelten Materialien bestehen, verkündete Dr. Julia Adou, Director Corporate Responsibility beim Handelsriesen.

Wie schon berichtet, wollen die beiden Aldi-Unternehmen Süd und Nord bis Ende kommenden Jahres sämtliche Eigenmarken-Verpackungen recyclingfähig machen und das Verpackungsgewicht bis Ende 2025 um 30 Prozent reduzieren. Mindestens 40 Prozent der Obst- und Gemüse-Artikel sollen komplett unverpackt angeboten werden. Als erste Einzelhandelskette schaffte Aldi 2019 die Kunststofffolie für die Salatgurke ab – andere Supermärkte folgten quasi auf dem Fuß.

© KI – Kunststoff Information, Bad Homburg

Weitere Meldungen

mehr
KWeb_Web_R4_Nachrichten_02.02.-31.12.2021_(300x150)

Thema "Force Majeure"

Force Majeure in der Kunststoffindustrie: Fragen und Antworten
Force Majeure in der Kunststoffindustrie

Fragen und Antworten: Was Kunst­stoff­verarbeiter wissen müssen, wenn der Lieferant nicht mehr liefert – Informationen zum Themenkomplex Force Majeure, Corona und Kunststoff-Preisentwicklung sowie Tipps für die Praxis.

Jetzt lesen

Newsletter

KunststoffWeb Newsletter
Die wichtigsten Nachrichten und Neuigkeiten aus der Kunststoffbranche – jeden Tag brandaktuell!

Bitte gültige E-Mail-Adresse eingeben. Ich habe die Datenschutzbestimmungen zur Kenntnis genommen und akzeptiere diese.

KI Polymerpreise

KI Polymerpreise
  • 100 Zeitreihen für den Polymermarkt
  • Charts und Datentabellen
  • Preis-Indizes
  • Marktreports und Marktdaten
Jetzt kostenlos testen
© 1996-2021 KunststoffWeb GmbH, Bad Homburg