Aliplast: Ausbau des Kunststoff-Recyclings in Italien

11.11.2021

PET-Flaschen als Ausgangsmaterial für das Recycling (Foto: Aliplast)PET-Flaschen als Ausgangsmaterial für das Recycling (Foto: Aliplast)

Im italienischen Modena will der Kunststoffrecycler Aliplast (Ospedaletto d'Istrana, Treviso / Italien) eine weitere Anlage für die Aufarbeitung formstabiler Kunststoffabfälle errichten. Die Produktionsstätte soll in direkter Nachbarschaft einer energetischen Verwertungsanlage sowie einer Abwasserbehandlung errichtet werden, um Synergien mit der Muttergesellschaft Hera (Bologna / Italien) nutzen zu können.

Vorgesehen ist nach Aliplast-Angaben ein sogenanntes Upcycling der verwerteten Kunststoffe sowie deren Einsatz in Anwendungen wie Lebensmittel- und Kosmetik-Verpackungen. Laut CEO Carlo Andriolo sind die physikalischen und chemischen Eigenschaften der Rezyklate „absolut vergleichbar“ mit jenen von Primärkunststoffen. Gleichzeitig ist eine Zusammenarbeit mit dem Spezialisten für chemisches Recycling NextChem (Rom / Italien) geplant.

© KI – Kunststoff Information, Bad Homburg

Weitere Meldungen

mehr
KWeb_Web_R4_Nachrichten_02.02.-31.12.2021_(300x150)

Thema "Force Majeure"

Force Majeure in der Kunststoffindustrie: Fragen und Antworten
Force Majeure in der Kunststoffindustrie

Fragen und Antworten: Was Kunst­stoff­verarbeiter wissen müssen, wenn der Lieferant nicht mehr liefert – Informationen zum Themenkomplex Force Majeure, Corona und Kunststoff-Preisentwicklung sowie Tipps für die Praxis.

Jetzt lesen

Newsletter

KunststoffWeb Newsletter
Die wichtigsten Nachrichten und Neuigkeiten aus der Kunststoffbranche – jeden Tag brandaktuell!

Bitte gültige E-Mail-Adresse eingeben. Ich habe die Datenschutzbestimmungen zur Kenntnis genommen und akzeptiere diese.

KI Polymerpreise

KI Polymerpreise
  • 100 Zeitreihen für den Polymermarkt
  • Charts und Datentabellen
  • Preis-Indizes
  • Marktreports und Marktdaten
Jetzt kostenlos testen
© 1996-2021 KunststoffWeb GmbH, Bad Homburg