Alpla: Einstieg ins Geschäft mit Schmierstoff-Verpackungen

03.08.2021

Skyline am Indischen Ozean: Alpla kauft in Durban zu (Foto: Panther Media/michaeljung)Skyline am Indischen Ozean: Alpla kauft in Durban zu (Foto: Panther Media/michaeljung)

Anfang Juli hat der Hersteller von Kunststoffverpackungen Alpla (Hard / Österreich) den südafrikanischen Verpackungshersteller Verigreen Packaging (Durban) übernommen und damit seine Präsenz im südlichen Afrika ausgebaut. Zu den finanziellen Details der Transaktion wurden keine Angaben gemacht. Verigreen Packaging beschäftigt 25 Mitarbeiter und ist auf die Produktion von Flaschen und Kanistern für Schmierstoffe wie etwa Motoröle spezialisiert. Mit dem Kauf erschließe man sich ein neues Marktsegment vor Ort, erklärte Mike Resnicek, Managing Director Sub-Saharan Africa bei Alpla.

Südafrika ist für Alpla kein Neuland: Seit 2017 gehört zum Portfolio der Österreicher die Boxmore Packa­ging (Samrand / Südafrika), einer der führenden Produzenten von PET-Preforms, PET-Flaschen und Verschlüssen in Afrika.   

© KI – Kunststoff Information, Bad Homburg

Weitere Meldungen

mehr
KWeb_Web_R4_Nachrichten_02.02.-31.12.2021_(300x150)

Thema "Force Majeure"

Force Majeure in der Kunststoffindustrie: Fragen und Antworten
Force Majeure in der Kunststoffindustrie

Fragen und Antworten: Was Kunst­stoff­verarbeiter wissen müssen, wenn der Lieferant nicht mehr liefert – Informationen zum Themenkomplex Force Majeure, Corona und Kunststoff-Preisentwicklung sowie Tipps für die Praxis.

Jetzt lesen

Newsletter

KunststoffWeb Newsletter
Die wichtigsten Nachrichten und Neuigkeiten aus der Kunststoffbranche – jeden Tag brandaktuell!

Bitte gültige E-Mail-Adresse eingeben. Ich habe die Datenschutzbestimmungen zur Kenntnis genommen und akzeptiere diese.

KI Polymerpreise

KI Polymerpreise
  • 100 Zeitreihen für den Polymermarkt
  • Charts und Datentabellen
  • Preis-Indizes
  • Marktreports und Marktdaten
Jetzt kostenlos testen
© 1996-2021 KunststoffWeb GmbH, Bad Homburg