Alpla: Übernahme des Verpackungsherstellers Wolf Plastics

25.08.2021

Spezialisiert auf Eimer, Kanister und Flaschen (Foto: Wolf Plastics)Spezialisiert auf Eimer, Kanister und Flaschen (Foto: Wolf Plastics)

Ende Juli hat der Hersteller von Kunststoffverpackungen Alpla (Hard / Österreich) den österreichischen Verpackungshersteller Wolf Plastics (Kammern / Österreich) übernommen und damit seine Präsenz in der Region Zentral- und Südosteuropa ausgebaut. Zu den finanziellen Details der Transaktion wurden keine Angaben gemacht.

An den drei Standorten in Kammern, Fertoszentmiklós (Ungarn) und bei Bukarest (Rumänien) beschäftigt Wolf Plastics derzeit rund 210 Mitarbeiter. Mit den Produkten – Eimer, Kanister und Flaschen aus Kunststoff – werden Kunden der Bau-, Chemie- und Lebensmittelindustrie beliefert. Das Sortiment umfasst rund 400 Produkte. „Wolf Plastics verfügt über jahrzehntelange Erfahrung in Produktbereichen, in denen wir noch stärker vertreten sein möchten“, sagte Alpla-CEO Philipp Lehner.

© KI – Kunststoff Information, Bad Homburg

Weitere Meldungen

mehr
KWeb_Web_R4_Nachrichten_02.02.-31.12.2021_(300x150)

Thema "Force Majeure"

Force Majeure in der Kunststoffindustrie: Fragen und Antworten
Force Majeure in der Kunststoffindustrie

Fragen und Antworten: Was Kunst­stoff­verarbeiter wissen müssen, wenn der Lieferant nicht mehr liefert – Informationen zum Themenkomplex Force Majeure, Corona und Kunststoff-Preisentwicklung sowie Tipps für die Praxis.

Jetzt lesen

Newsletter

KunststoffWeb Newsletter
Die wichtigsten Nachrichten und Neuigkeiten aus der Kunststoffbranche – jeden Tag brandaktuell!

Bitte gültige E-Mail-Adresse eingeben. Ich habe die Datenschutzbestimmungen zur Kenntnis genommen und akzeptiere diese.

KI Polymerpreise

KI Polymerpreise
  • 100 Zeitreihen für den Polymermarkt
  • Charts und Datentabellen
  • Preis-Indizes
  • Marktreports und Marktdaten
Jetzt kostenlos testen
© 1996-2021 KunststoffWeb GmbH, Bad Homburg