APK: Kunststoffrezyklate nahezu mit Neuware-Qualität

04.01.2022

Zufrieden mit dem selbst entwickelten Recyclingverfahren: APK-CEO Klaus Wohnig (Foto: APK)Zufrieden mit dem selbst entwickelten Recyclingverfahren: APK-CEO Klaus Wohnig (Foto: APK)

Ein helles PE-LD-Rezyklat aus Haushaltsfolienabfällen, das Farb- und Transparenzwerte nahe Neuware-Qualität besitzt, hat der Kunststoffrecycler APK (Merseburg) vorgestellt. Mit dem selbst entwickelten, lösemittelbasierten Verfahren namens „Newcycling“ ließen sich gemischte Folienabfälle aus der haushaltsnahen Sammlung im industriellen Maßstab aufbereiten, berichtete Klaus Wohnig, Vorstandsvorsitzender von APK.

„Der Machbarkeitsbeweis stellt einen wichtigen Schritt auf unserem Weg zum Bau neuer Newcycling-Werke dar“, erklärte Maik Pusch, Direktor Corporate Development bei APK. In den kommenden Jahren sollen, zusammen mit Partnern, mehrere Werke errichtet werden. Derzeit beschäftigt APK etwa 150 Mitarbeiter.

© KI – Kunststoff Information, Bad Homburg

Weitere Meldungen

mehr
KWeb_Web_R4_Nachrichten_01.01.-31.12.2022_(300x150)

Thema "Force Majeure"

Force Majeure in der Kunststoffindustrie: Fragen und Antworten
Force Majeure in der Kunststoffindustrie

Fragen und Antworten: Was Kunst­stoff­verarbeiter wissen müssen, wenn der Lieferant nicht mehr liefert – Informationen zum Themenkomplex Force Majeure, Corona und Kunststoff-Preisentwicklung sowie Tipps für die Praxis.

Jetzt lesen

Newsletter

KunststoffWeb Newsletter
Die wichtigsten Nachrichten und Neuigkeiten aus der Kunststoffbranche – jeden Tag brandaktuell!

Bitte gültige E-Mail-Adresse eingeben. Ich habe die Datenschutzbestimmungen zur Kenntnis genommen und akzeptiere diese.

KI Polymerpreise

KI Polymerpreise
  • 100 Zeitreihen für den Polymermarkt
  • Charts und Datentabellen
  • Preis-Indizes
  • Marktreports und Marktdaten
Jetzt kostenlos testen
© 1996-2022 KunststoffWeb GmbH, Bad Homburg