Arkema: Neuerliche Ausweitung der PVDF-Kapazität in China

25.02.2021

PVDF wird unter anderem als Beschichtung der Separatoren in Li-Ionen-Akkus eingesetzt (Abb: Arkema)PVDF wird unter anderem als Beschichtung der Separatoren in Li-Ionen-Akkus eingesetzt (Abb: Arkema)

Vor wenigen Wochen erst hat Arkema (Colombes / Frankreich) im chinesischen Changshu (Jiangsu) die jüngste Erweiterung der Polyvinylidenfluorid (PVDF)-Erzeugung in Betrieb genommen. Jetzt kündigt der französische Konzern die nächste Baumaßnahme an, die die Kapazität an dem Standort bis Ende 2022 um weitere 35 Prozent erhöhen soll.

Wie schon beim letzten Ausbau soll die zusätzliche Menge der „Kynar"-Materialien insbesondere dem Einsatz in Lithium-Ionen-Akkus dienen – außerdem unter anderem für Separatorfolien und Beschichtungen.

© KI – Kunststoff Information, Bad Homburg

Weitere Meldungen

mehr
KWeb_Web_R4_Nachrichten_02.02.-31.12.2021_(300x150)

Thema "Force Majeure"

Force Majeure in der Kunststoffindustrie: Fragen und Antworten
Force Majeure in der Kunststoffindustrie

Fragen und Antworten: Was Kunst­stoff­verarbeiter wissen müssen, wenn der Lieferant nicht mehr liefert – Informationen zum Themenkomplex Force Majeure, Corona und Kunststoff-Preisentwicklung sowie Tipps für die Praxis.

Jetzt lesen

Newsletter

KunststoffWeb Newsletter
Die wichtigsten Nachrichten und Neuigkeiten aus der Kunststoffbranche – jeden Tag brandaktuell!

Bitte gültige E-Mail-Adresse eingeben. Ich habe die Datenschutzbestimmungen zur Kenntnis genommen und akzeptiere diese.

KI Polymerpreise

KI Polymerpreise
  • 100 Zeitreihen für den Polymermarkt
  • Charts und Datentabellen
  • Preis-Indizes
  • Marktreports und Marktdaten
Jetzt kostenlos testen
© 1996-2021 KunststoffWeb GmbH, Bad Homburg