Automobilmessen: „Genfer Autosalon“ abgesagt, starke Commitments für „IAA“

06.07.2020

Wo und wie präsentiert die Autoindustrie ab 2021 die Mobilität der Zukunft? (Foto: GIMS)Wo und wie präsentiert die Autoindustrie ab 2021 die Mobilität der Zukunft? (Foto: GIMS)

Unterschiedlicher könnte das Stimmungsbild kaum sein. In der Schweiz wurde entschieden, die „Geneva International Motor Show (GIMS)“ im kommenden Jahr nicht zu organisieren. Eine Mehrheit der Aussteller hatte in einer Umfrage erklärt, dass sie wahrscheinlich an einer Ausgabe im Jahr 2021 nicht teilnehmen würden. Der Veranstalter hat angesichts der damit verbundenen finanziellen Probleme beschlossen, die GIMS der Genfer Messegesellschaft Palexpo (Le Grand-Saconnex / Schweiz www.palexpo.ch) zum Kauf anzubieten.

Dagegen regiert für die Premiere der „IAA“ 2021 in München das Prinzip Hoffnung: „Wir alle hoffen, die Pandemie gut überwinden zu können“, so VDA-Präsidentin Hildegard Müller (Berlin; www.vda.de). Diese Hoffnung gründet sich auch auf „starke Commitments der Aussteller“. Das könnte aktuell den Unterschied zum „Genfer Autosalon“ ausmachen.

    © KI – Kunststoff Information, Bad Homburg

    Weitere Meldungen

    mehr
    KWeb_Web_R4_Nachrichten_01.02.-31.12.2020_(300x150)

    Newsletter

    KunststoffWeb Newsletter
    Die wichtigsten Nachrichten und Neuigkeiten aus der Kunststoffbranche – jeden Tag brandaktuell!

    Bitte gültige E-Mail-Adresse eingeben. Ich habe die Datenschutzbestimmungen zur Kenntnis genommen und akzeptiere diese.

    KI Polymerpreise

    KI Polymerpreise
    • 100 Zeitreihen für den Polymermarkt
    • Charts und Datentabellen
    • Preis-Indizes
    • Marktreports und Marktdaten
    Mehr Informationen
    KWeb_Superbanner_Xing_1290x150
    © 1996-2020 KunststoffWeb GmbH, Bad Homburg