Avantium: LVMH und Brauerei AmBev sagen PEF-Abnahmen zu

01.09.2022

Firmensitz in Amsterdam / Niederlande (Foto: Avantium)Firmensitz in Amsterdam / Niederlande (Foto: Avantium)

Der Biopolymer-Erzeuger Avantium (Amsterdam / Niederlande) hat mit dem Luxusgüterkonzern LVMH (Paris / Frankreich) und der Brauerei AmBev (São Paolo / Brasilien) weitere Abnahmevereinbarungen über die Lieferung von Polyethylenfuranoat (PEF) unterzeichnet. LVMH, zu dessen Marken „Christian Dior“, „Guerlain“, „Givenchy“ und „Kenzo“ gehören, will das PEF für die Verpackung von Kosmetikprodukten verwenden. AmBev kündigte an, PEF als Barriereschicht in PET-Flaschen für Erfrischungsgetränke einzusetzen. Details über die vereinbarten Mengen wurden nicht genannt.

Avantium errichtet derzeit mit etwas Verspätung im niederländischen Delfzijl eine Produktionsstätte für Furandicarbonsäure (FDCS). Die auf Zuckerbasis arbeitende Anlage für das Vorprodukt des Biokunststoffs sollte ursprünglich bereits 2021 errichtet werden. Nun sind Fertigstellung und Inbetriebnahme für Ende 2023 vorgesehen; mit einer tatsächlichen kommerziellen Produktion rechnet Avantium allerdings nicht vor dem Frühjahr 2024.

© KI – Kunststoff Information, Bad Homburg

Weitere Meldungen

mehr

Aktuelle Stellenangebote für die Kunststoffindustrie

Thema "Force Majeure"

Force Majeure in der Kunststoffindustrie: Fragen und Antworten
Force Majeure in der Kunststoffindustrie

Fragen und Antworten: Was Kunst­stoff­verarbeiter wissen müssen, wenn der Lieferant nicht mehr liefert – Informationen zum Themenkomplex Force Majeure, Corona und Kunststoff-Preisentwicklung sowie Tipps für die Praxis.

Jetzt lesen

Newsletter

KunststoffWeb Newsletter
Die wichtigsten Nachrichten und Neuigkeiten aus der Kunststoffbranche – jeden Tag brandaktuell!

Bitte gültige E-Mail-Adresse eingeben. Ich habe die Datenschutzbestimmungen zur Kenntnis genommen und akzeptiere diese.

KI Polymerpreise

KI Polymerpreise
  • 100 Zeitreihen für den Polymermarkt
  • Charts und Datentabellen
  • Preis-Indizes
  • Marktreports und Marktdaten
Jetzt kostenlos testen

Material-Datenbanken

Material-Datenbanken zu Kunststoffen und Additiven
Recherchieren Sie rund 150.000 technische Datenblätter aus den Bereichen Kunststoffe, Elastomere und Additive.

Alle Funktionen und Services der Material-Datenbanken sind kostenlos zugänglich. Kontaktieren Sie unverbindlich Lieferanten und bestellen Sie Muster zu tausenden Werkstoffen.

Technische Datenblätter Kunststoff
Technische Datenblätter Kunststoff-Additive
Aktuelle Materialangebote anzeigen
Kostenlos und unverbindlich registrieren
© 1996-2023 KunststoffWeb GmbH, Bad Homburg