BASF: Force Majeure auf PUR-Vorprodukte aus US-Werk Geismar

31.03.2022

Sorgenkind: das BASF-Werk in Geismar (Foto: BASF)Sorgenkind: das BASF-Werk in Geismar (Foto: BASF)

Es ist wie verhext: BASF (Ludwigshafen) hat schon wieder – oder besser: noch immer – Schwierigkeiten bei der Produktion von PUR-Vorprodukten in seinem Werk im US-amerikanischen Geismar, Louisiana. Wie der Chemiekonzern bestätigte, musste vor wenigen Tagen Force Majeure auf die Produktion von MDI erklärt werden.

Marktbeobachter rechnen jedoch nicht damit, dass der erneute Ausfall der BASF-Anlage negativ auf den ohnehin angespannten europäischen PUR-Markt durchschlagen wird. Die in Geismar hergestellten PUR-Vorprodukte werden zumeist vollständig auf dem US-Markt gebraucht. Die Wahrscheinlichkeit, dass zur Kompensation der jetzt ausfallenden Menge MDI aus dem Werk in Ludwigshafen in die USA exportiert und damit dem deutschen Markt entzogen würden, sei gering.

© KI – Kunststoff Information, Bad Homburg

Weitere Meldungen

mehr

Aktuelle Stellenangebote für die Kunststoffindustrie

KWeb_Web_R4_Nachrichten_01.01.-31.12.2022_(300x150)

Thema "Force Majeure"

Force Majeure in der Kunststoffindustrie: Fragen und Antworten
Force Majeure in der Kunststoffindustrie

Fragen und Antworten: Was Kunst­stoff­verarbeiter wissen müssen, wenn der Lieferant nicht mehr liefert – Informationen zum Themenkomplex Force Majeure, Corona und Kunststoff-Preisentwicklung sowie Tipps für die Praxis.

Jetzt lesen

Newsletter

KunststoffWeb Newsletter
Die wichtigsten Nachrichten und Neuigkeiten aus der Kunststoffbranche – jeden Tag brandaktuell!

Bitte gültige E-Mail-Adresse eingeben. Ich habe die Datenschutzbestimmungen zur Kenntnis genommen und akzeptiere diese.

KI Polymerpreise

KI Polymerpreise
  • 100 Zeitreihen für den Polymermarkt
  • Charts und Datentabellen
  • Preis-Indizes
  • Marktreports und Marktdaten
Jetzt kostenlos testen

Material-Datenbanken

Material-Datenbanken zu Kunststoffen und Additiven
Recherchieren Sie rund 150.000 technische Datenblätter aus den Bereichen Kunststoffe, Elastomere und Additive.

Alle Funktionen und Services der Material-Datenbanken sind kostenlos zugänglich. Kontaktieren Sie unverbindlich Lieferanten und bestellen Sie Muster zu tausenden Werkstoffen.

Technische Datenblätter Kunststoff
Technische Datenblätter Kunststoff-Additive
Aktuelle Materialangebote anzeigen
Kostenlos und unverbindlich registrieren
© 1996-2022 KunststoffWeb GmbH, Bad Homburg