BASF: Hochtemperaturbeständiges PPA für die Halbzeug-Extrusion

06.07.2020

,,Ultramid Advanced N,,Ultramid Advanced N" kann für die Extrusion von Vorserienbauteilen, kleinen Baugruppen und Anwendungen im Automobil- und Maschinenbau eingesetzt werden (Foto: BASF)

Mit „Ultramid Advanced N5H UN” hat BASF (Ludwigshafen) einen neuen Polyphthalamid (PPA)-Werkstoff vorgestellt, aus dem Halbzeuge mittels Extrusion hergestellt werden können – was sich bisher als schwierig erwiesen hatte. Das Compound auf Basis von PA9T soll die Marktlücke zwischen Hochleistungsmaterialien wie Polyetheretherketonen (PEEK) und Polyarylsulfonen auf der einen und technischen Kunststoffen auf der anderen Seite schließen, da es im Vergleich zu Letzteren bei deutlich höheren Gebrauchstemperaturen als 120° C eingesetzt werden kann.

Der Halbzeughersteller Gehr (Mannheim) hat mit dem neuen Werkstoff bereits Vollstäbe mit einem Durchmesser von 50 mm extrudiert. Möglich sei aber auch eine Extrusion von Vorserienbauteilen, kleinen Baugruppen sowie der Einsatz in zahlreichen Anwendungen im Automobil- und Maschinenbau bis hin zu Küchengeräten.

© KI – Kunststoff Information, Bad Homburg

Weitere Meldungen

mehr
KWeb_Web_R4_Nachrichten_01.02.-31.12.2020_(300x150)

Newsletter

KunststoffWeb Newsletter
Die wichtigsten Nachrichten und Neuigkeiten aus der Kunststoffbranche – jeden Tag brandaktuell!

Bitte gültige E-Mail-Adresse eingeben. Ich habe die Datenschutzbestimmungen zur Kenntnis genommen und akzeptiere diese.

KI Polymerpreise

KI Polymerpreise
  • 100 Zeitreihen für den Polymermarkt
  • Charts und Datentabellen
  • Preis-Indizes
  • Marktreports und Marktdaten
Mehr Informationen
KWeb_Superbanner_Xing_1290x150
© 1996-2020 KunststoffWeb GmbH, Bad Homburg