Biesterfeld: Vertrieb von Sulfon-Polymeren in Frankreich

04.06.2021

Polysulfone kommen unter anderem in Ventilen zum Einsatz (Foto: Solvay)Polysulfone kommen unter anderem in Ventilen zum Einsatz (Foto: Solvay)

Der Distributeur Biesterfeld (Hamburg) hat den Vertrieb der Sulfon-Polymere von Solvay (Brüssel / Belgien) in Frankreich übernommen. Die Vereinbarung umfasst die Marken „Udel“ (PSU), „Radel“ (PPSU) sowie „Veradel“ (PESU). Damit verantworten die Hanseaten die Solvay-Produkte, mit Ausnahme von Italien, nun in ganz Europa – inklusive Großbritannien.

Bei „Udel“ handelt es sich um ein schlagzähes, hochfestes und transparentes Polysulfon. Aufgrund seiner hohen Wärmeformbeständigkeit und etwa im Vergleich zu Polycarbonat (PC) höheren hydrolytischen Stabilität findet die Produktfamilie vor allem in medizinischen Geräten Anwendung. Im Vergleich zu dem Polysulfon bietet das Polyphenylsulfon „Radel“ eine noch höhere chemische Beständigkeit bei ebenfalls guter Schlagzähigkeit. Das Polyethersulfon „Veradel“ weise zudem flammhemmende Eigenschaften auf.

© KI – Kunststoff Information, Bad Homburg

Weitere Meldungen

mehr
KWeb_Web_R4_Nachrichten_02.02.-31.12.2021_(300x150)

Thema "Force Majeure"

Force Majeure in der Kunststoffindustrie: Fragen und Antworten
Force Majeure in der Kunststoffindustrie

Fragen und Antworten: Was Kunst­stoff­verarbeiter wissen müssen, wenn der Lieferant nicht mehr liefert – Informationen zum Themenkomplex Force Majeure, Corona und Kunststoff-Preisentwicklung sowie Tipps für die Praxis.

Jetzt lesen

Newsletter

KunststoffWeb Newsletter
Die wichtigsten Nachrichten und Neuigkeiten aus der Kunststoffbranche – jeden Tag brandaktuell!

Bitte gültige E-Mail-Adresse eingeben. Ich habe die Datenschutzbestimmungen zur Kenntnis genommen und akzeptiere diese.

KI Polymerpreise

KI Polymerpreise
  • 100 Zeitreihen für den Polymermarkt
  • Charts und Datentabellen
  • Preis-Indizes
  • Marktreports und Marktdaten
Jetzt kostenlos testen
© 1996-2021 KunststoffWeb GmbH, Bad Homburg